Zwi Pesach Frank

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zwi Pesach Frank

Zwi Pesach Frank (* 1873 in Kowno, Russisches Kaiserreich; † 10. Dezember 1960 in Jerusalem) war ein seit 1891 in Eretz Israel lebender jüdischer Gelehrter, Posek und für mehrere Jahrzehnte Oberrabbiner von Jerusalem.

Leben[Bearbeiten]

Frank (rechts) mit Abraham Isaak Kook

Seit 1907 war er Dajan in Jerusalem und maßgeblich beteiligt an der Errichtung des israelischen Oberrabbinats und an der Ernennung Kooks zum ersten aschkenasischen Oberrabbiner.

Er traf viele halachische Grundsatzentscheidungen, die oftmals als offizielle Richtschnur des Jerusalemer Oberrabbinats übernommen wurden.

Raw Frank ist auf dem Har HaMenuchot begraben. An seiner Beerdigung - während der alle Batei Din geschlossen blieben und das israelische Kabinett seine Arbeit unterbrach, um den Ministern die Teilnahme zu ermöglichen - nahmen Tausende Menschen teil.

Wichtige Werke[Bearbeiten]

  • Har Tzvi
  • Eretz Tzvi
  • Mikra'ei Kodesch

Literatur[Bearbeiten]