Jane Darwell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jane Darwell (* 15. Oktober 1879 in Palmyra, Missouri als Patti Woodard; † 13. August 1967 in Woodland Hills, Los Angeles, Kalifornien) war eine US-amerikanische Schauspielerin. Für ihren Auftritt als Mutter Joad in Früchte des Zorns (1940) erhielt sie den Oscar als Beste Nebendarstellerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Patti Woodard wurde 1879 in Missouri als Tochter des Eisenbahnbesitzers William Robert Woodard und seiner Frau Ellen Booth geboren. Ursprünglich wollte sie im Zirkus oder als Opernsängerin auftreten, allerdings lehnte ihr Vater diese Vorhaben ab. Schließlich nahm sie professionellen Schauspielunterricht und begann ihre Karriere am Theater. Im Jahre 1909 spielte sie mit dem Stück The Wedding Day erstmals am Broadway, wo sie in den nächsten Jahrzehnten noch in drei weiteren Stücken spielte.[1] 1913 absolvierte die Charakterdarstellerin unter ihrem Künstlernamen Jane Darwell ihren ersten Filmauftritt und trat bis 1915 in einer Reihe von weiteren Stummfilmen auf, ging dann aber zurück ans Theater. Bereits in jungen Jahren verkörperte sie Rollen, die deutlich älter als sie selbst waren, häufig matronenhaften Rollen.

Erst im Jahre 1930, mit dem Aufkommen des Tonfilmes, stand Darwell neben Kinderstar Jackie Coogan in Tom Sawyer wieder vor der Kamera, wo sie die Rolle der Witwe Douglas übernahm. Unter Vertrag bei 20th Century Fox spielte sie in den 1930er-Jahren unter anderen in zahlreichen Filmen mit Shirley Temple in der Hauptrolle, häufig als Bedienstete, Tante oder Mutter. In Nebenrollen wurde die füllige Schauspielerin häufig als etwas strenge, aber mütterliche Gestalt besetzt.[2] 1939 spielte sie im Filmklassiker Vom Winde verweht die Rolle der sehr um ihren Ruf bedachten Atlantaer High-Society-Dame Mrs. Merriweather. Für ihren Auftritt als Mutter von Henry Fonda in John Fords Früchte des Zorns, der Verfilmung des gleichnamigen Romans von John Steinbeck, gewann Darwell auf der Oscarverleihung 1941 den Oscar als beste Nebendarstellerin. Sie spielte die aufopferungsvolle Mutter Joad, welche ihre Familie in schwierigen Zeiten durch Amerika führen muss.

Im Verlauf ihrer Karriere spielte Jane Darwell noch in weiteren Filmen von John Ford, darunter in Faustrecht der Prärie und Spuren im Sand. Unter William Wellmans Regie im Western Ritt zum Ox-Bow spielte sie 1943 eine bösartige Frau namens „Ma“, welche die Bewohner eines Westerndorfes zur grausamen Selbstjustiz anstiftet. Neben ihrer Filmkarriere trat sie weiterhin am Theater auf, zudem übernahm sie ab den 1950er-Jahren zahlreiche Gastrollen im Fernsehen, so etwa in einer Folge der Serie The Real McCoys als 100-jährige Großmutter McCoy. Ihren letzten Auftritt hatte Darwell als die vor der Kathedrale sitzende, Vogel fütternde Frau im Disney-Klassiker Mary Poppins. Die Gesundheit der betagten Schauspielerin war zu diesem Zeitpunkt bereits angeschlagen und sie wurde angeblich von Walt Disney persönlich zu diesem Auftritt überredet.

Jane Darwell trat im Laufe ihrer Karriere in über 170 Filmen. Ein Stern, Höhe 6733 Hollywood Walk of Fame erinnert an sie. Die Schauspielerin starb mit 87 Jahren an einem Herzinfarkt. Sie war nie verheiratet und hatte keine Kinder. Ihr Grab befindet sich im Forest Lawn Memorial Park.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jane Darwell auf der Internet Broadway Database
  2. Jane Darwell bei Answers

Weblinks[Bearbeiten]