U.S. Bancorp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
U.S. Bancorp.
Logo
Rechtsform Corporation
Aktiengesellschaft (USA)
ISIN US9029733048
Gründung 1929
Sitz Minneapolis, Minnesota
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Leitung Richard K. Davis Vorsitzender, Präsident & CEO
Mitarbeiter 64.486 Mitarbeiter (2012)
Umsatz 20,288 Milliarden USD (2012)
Bilanzsumme 353,8 Mrd. USD (2012)Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Bilanzsumme
Branche Universalbank
Website www.usbank.com

U.S. Bancorp ist ein Finanzunternehmen aus den Vereinigten Staaten mit Firmensitz in Minneapolis, Minnesota. Das Unternehmen ist im Aktienindex S&P 500 gelistet und ist die fünftgrößte Bank in den Vereinigten Staaten. Die Gesamtsumme der Einlagen liegt bei $341 Milliarden. Das gegenwärtige Unternehmen entstand aus einer Reihe von Fusionen:

  • 1999: Fusion zwischen der der Firstar Corporation und der Star Bank (zuvor First National Cincinnati) of Cincinnati
  • 2000: Firstar erwirbt Mercantile Bancorporation von St. Louis, Missouri
  • 2001: Ausverkauf der ehemaligen U.S.Bancorp; Firstar wechselt den Namen zu Bancorp

Weitere Banken, die zu U.S.Bancorp gegenwärtig gehören:

  • Firstar kaufte unter anderem Banks of Iowa, Federated Bank, First Colonial Bankshares Corporation und Investors Bank.
  • Mercantile Bancorporation kaufte unter anderem Mark Twain Bancshares, Firstbank of Illinois. Hawkeye Bancorporation und Ameribanc.
  • Star Bank Corporation kaufte Great Financial Bank
  • US Bancorp kaufte West One Bancorp.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]