Sidney Howard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sidney Howard 1909

Sidney Howard (* 26. Juni 1891 in Oakland, Kalifornien; † 23. August 1939 in Tyringham, Massachusetts) war ein US-amerikanischer Dramatiker.

Howard war einer der populärsten amerikanischen Dramatiker in den 1920er und 1930er Jahren. Sein erstes Stück Swords hatte 1921 am Broadway Premiere. Bereits mit seinem dritten Stück They knew what they wanted gewann er 1925 den Pulitzer-Preis. Ab Ende der 1920er Jahre entdeckte auch Hollywood seine Stücke als Grundlage für Filme, was dazu führte, dass er in den 1930er Jahren mit Beginn des Tonfilms auch als Drehbuchautor tätig war. Howard zog es nie nach Los Angeles. Er lebte zurückgezogen auf seiner Farm in Massachusetts. Dort schrieb er auch sein berühmtestes Drehbuch: Vom Winde verweht. Der Produzent David O. Selznick hatte ihn in der Überzeugung, er sei der begabteste lebende Dramatiker der USA, engagiert, um den über 1000 Seiten starken Roman zu dramatisieren.

Howard erlebte die Premiere des Films nicht. Er starb noch während der Dreharbeiten bei einem Unfall mit seinem Traktor auf seiner Farm. Postum wurde ihm der Oscar für das Drehbuch zu Vom Winde verweht verliehen. Er war damit der erste Autor, der den Pulitzer-Preis und den Oscar im Laufe seiner Karriere verliehen bekam.

Weblinks[Bearbeiten]