Jüdisches Theater Stockholm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Dies ist die aktuelle Version dieser Seite, zuletzt bearbeitet am 4. Februar 2021 um 16:02 Uhr durch Wheeke (Diskussion | Beiträge) (HC: −Kategorie:Bauwerk in Stockholm; ±Kategorie:Kultur (Stockholm)Kategorie:Theatergebäude in Stockholm).
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Judiska teatern

Das Jüdische Theater in Stockholm war bis 2013 ein kleines Theater am Rand von Stockholm.[1] Es wurde 1995 in einer umgebauten Kegelbahn errichtet.

Das Theater spielte Stücke von Katarina Frostenson, Harold Pinter, Marguerite Duras und anderen. In dem Gebäude fanden auch Konzerte, Filmvorführungen, Lesungen und experimentelle Installationen statt. Ab 2010 wurde hier der Literaturpreis „Lilla Nelly Sachspriset“ verliehen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Judiska teatern stängs, svt.se, 12. März 2013

Koordinaten: 59° 19′ 48,3″ N, 18° 8′ 0″ O