Lucrecia Kasilag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Dies ist die aktuelle Version dieser Seite, zuletzt bearbeitet am 27. Januar 2016 um 23:24 Uhr durch Zollernalb (Diskussion | Beiträge) (HC: +Kategorie:Philippiner; ±Kategorie:Philippinischer KomponistKategorie:Komponist (Philippinen)).
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lucrecia Kasilag (* 31. August 1917 in San Fernando; † 16. August 2008[1]) war eine philippinische Komponistin.

Kasilag studierte in Manila und an der Eastman School of Music in Rochester. Sie wirkte als Dekanin der Fakultät für Musik und schöne Künste der Universität Manila, Vorsitzende des philippinischen Komponistenverbandes und Sekretärin mehrerer kultureller Vereinigungen.

Neben einem szenisch-choreografischen Werk für Chor, Solisten, Tanzgruppe und asiatische Instrumente komponierte sie unter anderem ein Klavierkonzert, ein Werk für Solostimme, asiatische Instrumente und Tonband, das Gemischte Kalaidoskop von Asien für gemischten Chor und asiatische Instrumente, zwei Messen, fünf philippinische Volkslieder für Frauenchor, einen Liederzyklus und kammermusikalische Werke.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. National Artist for Music Lucrecia Kasilag, 90, ABS-CBN News.com, 18. August 2008, abgerufen am 15. Mai 2010