À la Carte! (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
Deutscher TitelÀ la Carte!
OriginaltitelDélicieux
Produktionsland Frankreich, Belgien
Originalsprache Französisch
Erscheinungsjahr 2021
Länge 113 Minuten
Altersfreigabe FSK 0[1]
Stab
Regie Éric Besnard
Drehbuch Éric Besnard,
Nicolas Boukhrief
Musik Christophe Julien
Kamera Jean-Marie Dreujou
Schnitt Lydia Decobert
Besetzung

À la Carte! ist ein französisch-belgischer Kinofilm von Éric Besnard aus dem Jahr 2021.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Koch Pierre Manceron wird zur Zeit der Französischen Revolution von seinem adligen Dienstherren entlassen. Auf dem Bauernhof seines Vaters eröffnet er ein Restaurant, das mithilfe seines Sohns und von Louise, die bei ihm das Kochen lernen will, ein unerwarteter Erfolg wird.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film kam am 25. November 2021 in die deutschen Kinos.[2]

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Von den Slapstick-Tortenschlachten der frühen Komödien über die Gelage französischer Dramen zu den großen Banketten asiatischer Filme: Das Kino hat eine Affinität zum Essen. Auch dem Regisseur Éric Besnard (‚Birnenkuchen mit Lavendel‘) gefällt das Thema. […] Es ist ein schöner, erzählerischer Trick, die Handlung eines Films auf die Schwelle einer historischen Zeitenwende zu legen, die man dann zusammen mit einem Pionier überschreitet.“

Anke Sterneborg: Süddeutsche Zeitung[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für À la Carte! Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. a b Anke Sterneborg: "À la Carte!" im Kino. Revolution im Kochtopf. In: Kultur. Süddeutsche Zeitung, 24. November 2021, abgerufen am 25. November 2021: „Kinostart: 25. November 2021“