Álvaro-Obregón-Talsperre (Guanajuato)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wikipedia:Löschregeln Dieser Artikel wurde zur Löschung vorgeschlagen.

Falls du Autor des Artikels bist, lies dir bitte durch, was ein Löschantrag bedeutet, und entferne diesen Hinweis nicht.
Zur Löschdiskussion

Begründung: Ich muss hier leider von einem riesengroßen Irrtum ausgehen: An der im Artikel angegebenen Koordinate liegt nicht eine Álvaro-Obregón-Talsperre, sondern eine (Ignacio-)Allende-Talsperre, gestaut wird hier kein Tenasco, sondern ein Río Laja, und wir sind nicht in der unmittelbaren Nähe von Dolores Hidalgo, sondern von San Miguel de Allende, einer durchaus nicht weniger bekannten Stadt. Gut, das könnte ein mittelgroßer Irrtum sein. Allerdings finde ich keinen einzigen glaubwürdigen Hinweise auf einen Fluss namens Tenasco oder zu einer Talsperre mit dem hier postulierten Namen im Bundesstaat Guanajuato oder einen Stausee auf Landkarten der Gegend, der hierfür in Frage käme. 1946 als Baujahr findet sich in manchen Quellen wieder, aber als Beginn der Errichtung einer anderen Álvaro-Obregón-Talsperre. Die hier verwendeten Quellen sind weit weg "vom Feinsten", und dass die Gesamtheit an mexikanischen Webseiten verschweigt, dass es so eine rekordverdächtige Talsperre in diesem Lande gibt, scheint mir eher unwahrscheinlich. Zuguterletzt passen die Angaben im Artikel meiner Einschätzung zufolge auch nicht zur existenten Talsperre an der gegebenen Koordinate (zufälligerweise bin ich 2015 über die Staumauer mit einem Bus drübergefahren). … «« Man77 »» (A) wie Autor 00:02, 23. Jan. 2017 (CET)

Álvaro-Obregón-Talsperre
Zuflüsse: Rio Batan[1], Rio Dolores (Google Maps), Tenasco [2] oder Mextiquic, Flussgebiet Ignacio Allende[1]
Größere Orte in der Nähe: Dolores Hidalgo
Álvaro-Obregón-Talsperre (Guanajuato)
Álvaro-Obregón-Talsperre
Koordinaten 21° 11′ 30″ N, 100° 58′ 30″ WKoordinaten: 21° 11′ 30″ N, 100° 58′ 30″ W
Daten zum Bauwerk
Sperrentyp: Gewichtsstaumauer
Bauzeit: 1946 / 1977[1]
Höhe des Absperrbauwerks: 25,8 m[1]
Kronenlänge: 88 m [1]
Daten zum Stausee
Wasseroberfläche 1,436 km²[2]
Speicherraum 10,9 Mio m³ [2]
Gesamtstauraum: 12,5 Mio. m³[1]
Bemessungshochwasser: 550 m³/s

Die Álvaro-Obregón-Talsperre (nach einem benachbarten Ort auch „El Gallinero“ genannt) ist eine kleine Talsperre in Mexiko. Sie steht nordwestlich von Dolores Hidalgo in Guanajuato in Zentral-Mexiko und wurde 1946, nach anderen Angaben 1977 errichtet. Sie ist benannt nach Álvaro Obregón (1880–1928), einem General, der von 1920 bis 1924 Präsident von Mexiko war.

Staumauer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Staumauer vom Typ Gewichtsstaumauer galt jahrzehntelang mit einer angeblichen Höhe von 260 m als eine der 10 höchsten Talsperren der Welt. In einschlägigen Listen wird sie dort immer noch geführt (siehe Weblinks). Dies beruht höchstwahrscheinlich auf einem Datenfehler.

Stausee[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Stausee hinter der Staumauer ist 1,4 km² groß und fasst bis zu 12,5 Mio. m³; er dient der Bewässerung und der Wasserversorgung.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Talsperre gleichen Names (auch Oviacic-Talsperre genannt) befindet sich im Bundesstaat Sonora im Nordwesten Mexikos.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f [1] Presas Lerma Chapala (xls-Datei)
  2. a b c [2] Estudio Hidrológico del Estado de Guanajuato (pdf-Datei)

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]