Ángel Nieto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ángel Nieto
Ángel Nieto (1972)
Nation: SpanienSpanien Spanien
Motorrad-Weltmeisterschaft
Statistik
Starts Siege Poles SR
176 90 34 81
WM-Titel: 13
WM-Punkte: 1963
Podestplätze: 139
Nach Klasse(n):
50-cm³-Klasse
Erster Start: Großer Preis von Spanien 1964
Letzter Start: Großer Preis von Deutschland 1978
Konstrukteure
1964—1972 Derbi • 1975 Kreidler • 1976—1978 Bultaco
WM-Bilanz
Weltmeister (19691970, 1972, 19751977)
Starts Siege Poles SR
59 27 13 18
WM-Punkte: 644
Podestplätze: 52
80-cm³-Klasse
Erster Start: Großer Preis von Frankreich 1985
Letzter Start: Großer Preis von Baden-Württemberg 1986
Konstrukteure
1985—1986 Derbi
WM-Bilanz
WM-Siebter (1986)
Starts Siege Poles SR
12 1
WM-Punkte: 60
Podestplätze: 2
125-cm³-Klasse
Erster Start: Großer Preis der Adria 1970
Letzter Start: Dutch TT 1986
Konstrukteure
1970—1972, 1974 Derbi • 1973 Morbidelli • 1976—1977 Bultaco • 1978—1981 Minarelli • 1982—1984 Garelli • 1986 Ducados
WM-Bilanz
Weltmeister (19711972, 1979, 19811984)
Starts Siege Poles SR
100 62 21 63
WM-Punkte: 1253
Podestplätze: 85
250-cm³-Klasse
Erster Start: Großer Preis von Deutschland 1981
Letzter Start: Großer Preis der Nationen 1984
Konstrukteure
1981 Siroko Rotax • 1983 Yamaha • 1984 JJ Cobas
WM-Bilanz
WM-Dreiundzwanzigster (1981)
Starts Siege Poles SR
5
WM-Punkte: 6
Podestplätze:

Ángel Nieto Roldán (* 25. Januar 1947 in Zamora, Spanien) ist ein ehemaliger spanischer Motorradrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angel Nieto war von 1969 bis 1977 der beste Motorradrennfahrer in der 50-cm³-Hubraumklasse der Motorrad-Weltmeisterschaft. In dieser Zeit wurde er sechs Mal Weltmeister. Auch in der Klasse bis 125 cm³ gewann Nieto zwischen 1971 und 1984 weitere sieben Weltmeistertitel. Der Spanier kam mit fast jedem Motorrad, das er fuhr, zurecht. Die ersten fünf WM-Titel gewann er auf einer Derbi. Danach kamen noch weitere Titel mit Bultaco, Garelli, Kreidler und Minarelli dazu. Bei seinen 186 Starts in der Motorrad-WM gewann Nieto 90 Grands Prix und 13 WM-Titel, des Weiteren gelangen ihm 139 Podiumsplätze, 34 Pole-Positions, sowie 81 Schnellste Rennrunden. Damit zählt Nieto zu den erfolgreichsten Fahrern in der Geschichte der Motorrad-WM. Sein Sohn Pablo Nieto und sein Neffe Fonsi Nieto waren ebenfalls Motorradrennfahrer.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Motorrad-WM[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spanische Meistertitel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1967 – 50 cm³ (Derbi), 125 cm³ (Derbi)
  • 1968 – 125 cm³ (Derbi)
  • 1969 – 125 cm³ (Derbi)
  • 1970 – 50 cm³ (Derbi)
  • 1971 – 50 cm³ (Derbi), 125 cm³ (Derbi), 250 cm³ (Derbi)
  • 1972 – 50 cm³ (Derbi), 125 cm³ (Derbi), 250 cm³ (Derbi)
  • 1973 – 125 cm³ (Derbi), 250 cm³ (Derbi)
  • 1974 – 125 cm³ (Derbi), 250 cm³ (Derbi)
  • 1975 – 125 cm³ (Derbi), 250 cm³ (Derbi)
  • 1976 – 50 cm³ (Derbi), 125 cm³ (Derbi)
  • 1977 – 125 cm³ (Derbi)
  • 1978 – 125 cm³ (Derbi)
  • 1980 – 250 cm³ (Derbi)
  • 1981 – 250 cm³ (Siroko)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ángel Nieto – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Ángel Nieto auf der offiziellen Webseite der Motorrad-Weltmeisterschaft (englisch).