Älvdalisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Älvdalisch (schwedisch älvdalska, historisch elfdalska, oder älvdalsmål; älvdalisch övdalską oder dalska) wird heute von etwa 2000 bis 2500 Personen im alten schwedischen Pfarrbezirk (socken) Älvdalen, dem südlichen Teil der Gemeinde Älvdalen in der Provinz Dalarnas län gesprochen.

Älvdalisch wurde bis gegen Anfang des 21. Jahrhunderts zumeist als schwedischer Dialekt betrachtet, wird jedoch heute von immer mehr Sprachwissenschaftlern als eine eigene Sprache angesehen. Von diesen wird Älvdalisch inzwischen einem anderen Zweig der skandinavischen Sprachen als Standardschwedisch zugeordnet, und zwar dem Dalekarlischen (Alternativbezeichnung/schwedisch Dalmål). Der Abstand zwischen dem Älvdalischen und Standardschwedischen ist größer als der Abstand zwischen Norwegisch, Dänisch und Schwedisch.[1]

Älvdalisch erfährt heutzutage einen Revitalisierungsprozess, wobei Kinderbücher in dieser Sprache erscheinen, kulturelle Veranstaltungen stattfinden und Sprachkurse angeboten werden. Es existiert eine einheitliche Standardorthographie, die 2005 von Råðdjärum, dem älvdalischen Sprachrat, festgelegt wurde. Im Sprachgebiet sind Straßennamen seit 2008 zweisprachig ausgeschildert. 2015 (modifiziert 2016) wurde der ISO-639-3-Code ovd für das Älvdalische unter der Bezeichnung Elfdalian/Övdalian (entsprechend den englischen Formen der historischen schwedischen und älvdalischen Bezeichnung) verliehen.[2]

Jedoch besitzt das Älvdalische bislang (Stand 2017) nicht den Status einer Minderheitensprache in Schweden, ungeachtet mehrerer diesbezüglicher Initiativen seit 2006.

Alphabet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aa Ąą Bb Cc Dd Đð Ee Ęę Ff Gg Hh Ii Įį Jj Kk Ll Mm Nn Oo Pp Qq Rr Ss Tt Uu Ųų Vv Ww Xx Yy Y̨y̨ Zz Åå Ą̊ą̊ Ää Öö

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Östen Dahl: Att sätta älvdalskan på kartan. In: Rapport från Fuost konferensn um övdalskų. Uppsala Universitet, 3. Mai 2005, archiviert vom Original am 22. Juli 2011, abgerufen am 15. Februar 2010 (PDF, schwedisch, »Putting Elfdalian on the map« – Englischer Titel).
  2. Älvdalisch (ovd) bei SIL International (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]