École Centrale de Nantes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
École Centrale de Nantes
Motto Shaking the Future
Gründung 1919
Trägerschaft staatlich
Ort Nantes, Frankreich
Präsident Arnaud Poitou
Studierende 2320
Website www.ec-nantes.fr

Die École Centrale de Nantes, oder Centrale Nantes, ist eine Grande école d’Ingénieurs – eine französische Elite-Ingenieurschule – die 1919 unter dem Namen Institut Polytechnique de l'Ouest gegründet wurde. Ihr Ziel ist Bachelor-, Master- und PhD-Programme anzubieten, die auf den neuesten wissenschaftlichen Entwicklungen und den besten Managementpraktiken basieren. Centrale Nantes wird in mehreren nationalen und internationalen Rankings durchwegs unter den besten Ingenieurschulen Frankreichs aufgeführt.[1] Centrale Nantes ist derzeit auf Platz 4 der 174 französischen Ingenieurschulen im L’Etudiant-Ranking 2019.[2]

Centrale Nantes ist Mitglied der Groupe des écoles centrale zusammen mit ihren Partnerinstitutionen CentraleSupélec, Centrale Lille, Centrale Lyon und Centrale Marseille. Es ist auch Mitglied des TIME-Netzwerks (Top Industrial Managers for Europe), das den Austausch von Studenten zwischen den führenden technischen Hochschulen in Europa ermöglicht.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Christine Reveillaud: Centrale Nantes Rankings. Abgerufen am 18. Januar 2019 (englisch).
  2. Palmarès général des écoles d’ingénieurs 2019. In: letudiant.fr. 4. Dezember 2018, abgerufen am 17. Februar 2019 (französisch).