École nationale supérieure des ingénieurs en arts chimiques et technologiques

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
École nationale supérieure des ingénieurs en arts chimiques et technologiques
Gründung 1906[1]
Trägerschaft staatlich
Ort Toulouse, Frankreich
Präsident Laurent Prat
Studenten ca. 1000
Website www.ensiacet.fr

Die École nationale supérieure des ingénieurs en arts chimiques et technologiques (ENSIACET oder A7) ist eine französische Ingenieurschule in Toulouse[2], auf dem Campus der Université Fédérale Toulouse Midi-Pyrénées[3].

Sie ist Mitglied der Conférence des Grandes Ecoles[4] und der Toulouse Tech. Mit einem multi-disziplinären Lehrplan bildet sie innerhalb von drei Jahren Ingenieure auf hohem Niveau aus, die danach hauptsächlich in der Wirtschaft arbeiten: Ziel der Ausbildung ist der sogenannte Master 'Ingénieur ENSIACET'.

Diplome ENSIACET[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Forschung und Graduiertenkolleg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • ENSIACET Forschungs- und Kompetenzzentren
    • Werkstofftechnik
    • Agro-industriellen Chemie
    • Koordinationschemie
    • Verfahrenstechnik

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Un nouveau campus pour l'école d'ingénieurs Ensiacet de Toulouse
  2. Labège. ENSIACET : la chimie logée dans un hôtel cinq étoiles
  3. MEMBERS
  4. Ecole nationale supérieure des ingénieurs en arts chimiques et technologiques

Koordinaten: 43° 33′ 19″ N, 1° 30′ 14″ O