Élorn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Élorn / Elorn
Brücken an der Mündung des Élorn (Pont Albert-Louppe und Pont de l’Iroise)

Brücken an der Mündung des Élorn (Pont Albert-Louppe und Pont de l’Iroise)

Daten
Gewässerkennzahl FRJ34-0300
Lage Frankreich, Region Bretagne
Flusssystem Élorn
Quelle südlich von Commana
48° 23′ 11″ N, 3° 56′ 44″ W
Quellhöhe ca. 280 m[1]
Mündung bei Brest in den AtlantikKoordinaten: 48° 23′ 4″ N, 4° 24′ 42″ W
48° 23′ 4″ N, 4° 24′ 42″ W
Mündungshöhe m[1]
Höhenunterschied ca. 280 m
Länge 56 km[2]
Kleinstädte Landivisiau, Landerneau
Schiffbar von der Mündung bis Landerneau

Der Élorn (bretonisch Elorn) ist ein Küstenfluss im französischen Département Finistère, in der Region Bretagne.

Verlauf des Flusses[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Fluss entspringt in den Monts-d’Arrée-Bergen, etwa 2 Kilometer südlich von Commana, und mündet nach 56[2] Kilometern in der Bucht von Brest in den Atlantik. Der Fluss durchströmt in seinem Oberlauf den Speichersee Lac de Drennec, der für die Wasserversorgung von Brest von Bedeutung ist. Die von den Gezeiten stark beeinflusste Trichtermündung beginnt in Landerneau, wo die Brücke von Rohan eine weitere Schifffahrt stromaufwärts verhindert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Wasserlauf ist die Wiege der Legende des Drachen vom Élorn.

Orte am Fluss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Élorn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b geoportail.fr (1:16.000)
  2. a b Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über den Élorn auf sandre.eaufrance.fr (französisch), abgerufen am 25. November 2011, gerundet auf volle Kilometer.