Émilie Dequenne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Émilie Dequenne (2012)

Émilie Dequenne (* 29. August 1981 in Belœil, Provinz Hennegau) ist eine belgische Schauspielerin.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Émilie Dequenne spielte 2001 in Pakt der Wölfe die Rolle der Marianne de Morangias. Seitdem spielte sie eine Reihe von Hauptrollen in französischen Filmproduktionen.

2002 brachte Dequenne ihre erste Tochter Milla zur Welt.

Beim 49. Internationalen Filmfestival Thessaloniki im Jahr 2008 war sie Mitglied der Jury.[1]

Seit dem 11. Oktober 2014 ist sie mit dem französischen Schauspieler Michel Ferracci verheiratet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Émilie Dequenne – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 49th International Thessaloniki Film Festival November 14-23,2008. filmfestival.gr, 23. November 2008, abgerufen am 2. März 2016.
  2. Émilie Dequenne. festival-cannes.com, abgerufen am 2. März 2016.