Éric Djemba-Djemba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Éric Djemba-Djemba
Eric Djemba-Djemba (2008).jpg
Spielerinformationen
Name Éric Daniel Djemba-Djemba
Geburtstag 4. Mai 1981
Geburtsort DoualaKamerun
Größe 174 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
1997–1998 Kadji Sports Academy
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1998–2001 FC Nantes B 21 (0)
2001–2003 FC Nantes 42 (1)
2003–2005 Manchester United 20 (0)
2005–2007 Aston Villa 11 (0)
2007 → FC Burnley (Leihe) 15 (0)
2007–2008 Qatar SC 26 (3)
2008–2012 Odense BK 102 (3)
2012–2013 Hapoel Tel Aviv 28 (0)
2013 FK Partizan Belgrad 11 (0)
2014 FC St. Mirren 2 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2002–2011 Kamerun 35 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2013/14

Éric Djemba-Djemba (* 4. Mai 1981 in Douala) ist ein ehemaliger kamerunischer Fußballspieler mit französischem Reisepass, der normalerweise im defensiven Mittelfeld spielte.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Mittelfeldspieler begann seine Profikarriere in der Jugendmannschaft des FC Nantes in Frankreich. Im Jahr 2001 wurde er aus der Jugend in die erste Mannschaft geholt. 2003 erfüllte er sich seinen großen Traum und wechselte auf die Britische Insel zu Manchester United. Im Januar 2005 ging er, nach nur 18-monatigem Gastspiel bei Manchester United, für circa 2,5 Millionen Euro zu Aston Villa. Djemba-Djemba hat einen lukrativen Werbevertrag mit Puma, für den er jährlich geschätzte zwei Millionen Euro erhielt. Im Januar 2007 wechselte er – bis zum Ende der Saison – auf Leihbasis zum FC Burnley in die Football League Championship. Am 2. August 2007 wurde sein Vertrag bei Aston Villa aufgelöst, er spielte danach eine Saison für Qatar SC.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Djemba-Djemba bestritt 35 Spiele für die kamerunische Fußballnationalmannschaft und befand sich auch im Kader zur Fußballweltmeisterschaft 2002, allerdings kam er nicht zum Einsatz.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1× englischer Pokalsieger mit Manchester United (2004)
  • Teilnahme an der Fußball-WM 2002 in Südkorea und Japan (kein Einsatz)
  • Teilnahme am Confederations-Cup 2003 in Frankreich (vier Einsätze/zwei Gelbe Karten)
  • Teilnahme am Afrika-Cup 2004 in Tunesien (vier Einsätze)
  • Teilnahme am Afrika-Cup 2006 in Ägypten (kein Einsatz)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]