Établissements Automotrice Rivierre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Établissements Automotrice Rivierre
Rechtsform
Gründung 1903
Auflösung 1913
Sitz Paris
Leitung Gaston Rivierre
Branche Automobilhersteller

Établissements Automotrice Rivierre war ein französischer Hersteller von Automobilen und Motorrädern.[1][2] Der Radrennfahrer Gaston Rivierre gründete 1903 in Paris das Unternehmen zur Produktion von Motorrädern. 1912 kam der Automobilbau dazu. Der Markenname lautete Rivierre. 1913 endete die Produktion.

Automobile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fahrzeuge wurden als Nachfolger des Contal angesehen.[1][2] Es ist unklar, ob es sich um Dreiräder handelte wie beim Contal. Für den Antrieb sorgte ein Vierzylindermotor mit 1460 cm³ Hubraum. Die offene Karosserie bot Platz für zwei Personen. Eine Quelle nennt eine Torpedo-Karosserie.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  2. a b c Burgess Wise: The New Illustrated Encyclopedia of Automobiles.