Étinehem-Méricourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Étinehem-Méricourt
Étinehem-Méricourt (Frankreich)
Étinehem-Méricourt
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Péronne
Kanton Albert
Gemeindeverband Communauté de communes du Pays du Coquelicot
Koordinaten 49° 56′ N, 2° 41′ OKoordinaten: 49° 56′ N, 2° 41′ O
Höhe 32–103 m
Fläche 18,22 km2
Einwohner 592 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 32 Einw./km2
Postleitzahl 80340
INSEE-Code

Étinehem-Méricourt ist eine Gemeinde in Frankreich. Sie gehört zum Département Somme in der Region Hauts-de-France und zum Kanton Albert im Arrondissement Péronne. Sie entstand am 1. Januar 2017 als Commune nouvelle durch die Zusammenlegung von Étinehem und Méricourt-sur-Somme per Dekret vom 11. Juli 2016. Diese sind seither Communes deleguées. Étinehem ist der Hauptort (Chef-lieu).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Étinehem liegt nördlich und Méricourt südlich der Somme, die dort Mäander bildet. Nachbargemeinden sind Méaulte im Norden, Bray-sur-Somme und La Neuville-lès-Bray im Osten, Proyart und Morcourt im Süden sowie Chipilly und Morlancourt im Westen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirchen Saint-Martin in Méricourt und Saint-Pierre in Étinehem
  • Kriegerdenkmal in Étinehem

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Étinehem-Méricourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien