Étoile du Congo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Étoile du Congo
Etoile du Congo.gif
Basisdaten
Sitz Brazzaville, Republik Kongo
Präsident Réné Blanchard Oba
Erste Mannschaft
Trainer Kongo RepublikRepublik Kongo Benoît Kokolo
Stadion Stadion Alphonse Massemba-Débat
Brazzaville, Republik Kongo
Plätze 27.000[1]
Liga Congo Premier League
2013 8
Heim
Auswärts

Étoile du Congo (französisch: Stern des Kongo) ist ein kongolesischer Fußballverein aus der Hauptstadt Brazzaville. Seine Heimspiele trägt der Verein im Nationalstadion der Republik Kongo, dem Stade Alphonse Massamba-Débat, aus.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kongolesischer Meister (11 ×)
1967, 1978, 1979, 1980, 1983, 1985, 1987, 1989, 2000, 2001, 2006
  • Kongolesischer Pokalsieger (5 ×)
1983, 1995, 2000, 2002, 2006

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Étoile du Congo in den CAF Wettbewerben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Wettbewerb Runde Gegner Gesamt Hin Rück
1968 CAF Champions Cup Qualifikation Sierra LeoneSierra Leone Mighty Blackpool x:0 n.a. n.a.
1. Runde KamerunKamerun Oryx Douala 4:6 1:2 (H) 3:4 (A)
1979 CAF Champions Cup 1. Runde GabunGabun FC 105 Libreville 3:1 2:0 (H) 1:1 (A)
2. Runde SenegalSenegal US Gorée 2:4 2:3 (H) 0:1 (A)
1980 CAF Champions Cup 1. Runde Zentralafrikanische RepublikZentralafrikanische Republik Olympic Real de Bangui 4:1 1:0 (A) 3:1 (H)
2. Runde GuineaGuinea Hafia FC 1:1 (i.E.: 3:1) 0:1 (H) 1:0 (A)
Viertelfinale NigeriaNigeria Bendel Insurance 3:3 (a) 3:2 (H) 0:1 (A)
1982 CAF Champions Cup 1. Runde MaliMali AS Real Bamako 1:2 1:1 (H) 0:1 (A)
1988 CAF Champions Cup Qualifikation ÄquatorialguineaÄquatorialguinea CD Elá Nguema 5:0 1:0 (A) 4:0 (H)
1. Runde Burkina FasoBurkina Faso AS Inter Star 0:2 0:0 (H) 0:2 (A)
1990 CAF Champions Cup 1. Runde GabunGabun AS Sogara 3:0 2:0 (A) 1:0 (H)
1992 African Cup Winners’ Cup 1. Runde ÄquatorialguineaÄquatorialguinea Deportivo Mongomo 5:1 5:0 (H) 0:1 (A)
2. Runde ElfenbeinküsteElfenbeinküste SC Gagnoa 0:3 0:2 (A) 0:1 (H)
1993 CAF Champions Cup 1. Runde GabunGabun AS Sogara 0:2 0:2 (A) 0:0 (H)
1995 CAF Champions Cup 1. Runde KamerunKamerun Aigle Nkongsamba 3:3 (a) 3:2 (H) 0:1 (A)
1996 African Cup Winners’ Cup 1. Runde NigeriaNigeria Katsina United 4:4 (a) 2:3 (H) 2:1 (A)
2000 African Cup Winners’ Cup 1. Runde NigeriaNigeria Plateau United 3:3 (a) 2:3 (A) 1:0 (H)
2. Runde TunesienTunesien Club Africain Tunis 4:4 (a) 2:4 (A) 2:0 (H)
Viertelfinale KamerunKamerun Canon Yaoundé 2:5 0:3 (H) 2:2 (A)
2001 CAF Champions League 1. Runde GhanaGhana Hearts of Oak SC 6:4 1:3 (A) 5:1 (H)
2. Runde AngolaAngola Petro Atlético Luanda 3:6 1:4 (A) 2:2 (H)
2002 CAF Champions League 1. Runde KamerunKamerun Coton Sport FC 2:1 1:0 (A) 1:1 (H)
2. Runde MarokkoMarokko Raja Casablanca 3:5 0:3 (A) 3:2 (H)
2003 African Cup Winners’ Cup 1. Runde AngolaAngola Petro de Luanda 2:1 1:0 (H) 1:1 (A)
2. Runde RuandaRuanda APR FC Kigali 1:5 0:3 (A) 1:2 (H)
2007 CAF Champions League Qualifikation KamerunKamerun Canon Yaoundé 2:1 0:1 (A) 2:0 (H)
1. Runde AthiopienÄthiopien Saint-George Addis Abeba 2:1 0:1 (A) 2:0 (H)
2. Runde LibyenLibyen Al-Ittihad Tripoli 3:3 (a) 3:1 (H) 0:2 (A)
2007 CAF Confederation Cup Zwischenrunde KamerunKamerun Les Astres FC 2:3 2:1 (H) 0:2 (A)
2015 CAF Confederation Cup Qualifikation Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo MK Étanchéité 2:3 1:2 (H) 1:1 (A)
2016 CAF Champions League Qualifikation GabunGabun AS Mangasport 3:0 0:0 (A) 3:0 (H)
1. Runde AlgerienAlgerien ES Sétif 3:5 1:1 (H) 2:4 (A)
2017 CAF Confederation Cup Qualifikation ÄquatorialguineaÄquatorialguinea Racing de Micomeseng 3:0 2:0 (H) 1:0 (A)
1. Runde AlgerienAlgerien JS Kabylie 0:1 0:0 (H) 0:1 (A)
  • 1968: Der Verein Mighty Blackpool verzichtete nach der Auslosung auf die Teilnahme.

Legende: (a) – Auswärtstorregel, (i.E.) – im Elfmeterschießen, (n.V.) – nach Verlängerung

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. World Stadiums - Stadiums in Congo