Évin-Malmaison

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Évin-Malmaison
Wappen von Évin-Malmaison
Évin-Malmaison (Frankreich)
Évin-Malmaison
Region Hauts-de-France
Département Pas-de-Calais
Arrondissement Lens
Kanton Hénin-Beaumont-2
Gemeindeverband Communauté d’agglomération d’Hénin-Carvin
Koordinaten 50° 26′ N, 3° 2′ OKoordinaten: 50° 26′ N, 3° 2′ O
Höhe 21–31 m
Fläche 4,57 km2
Einwohner 4.589 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 1.004 Einw./km2
Postleitzahl 62141
INSEE-Code
Website http://www.mairie-evin-malmaison.fr/

Rathaus von Évin-Malmaison

Évin-Malmaison ist eine französische Gemeinde mit 4589 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Pas-de-Calais in der Region Hauts-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Lens und zum Kantons Hénin-Beaumont-2.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die kanalisierte Deûle, hier Teil des Großschifffahrtsweges Dünkirchen-Schelde, verläuft am südwestlichen Rand der Gemeinde. Umgeben wird Évin-Malmaison von den Nachbargemeinden Ostricourt im Norden, Leforest im Osten, Courcelles-lès-Lens im Süden und Südwesten, Noyelles-Godault im Südwesten und Dourges im Westen.

Évin-Malmaison liegt im nordfranzösischen Kohlerevier.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
4.022 4.437 4.388 4.121 4.934 4.731 4.510 4.583

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Vaast
  • Alte Priorei aus dem 17. Jahrhundert
  • Zechen der Minencompagnie Dourges
  • Kriegsgräberstätte

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Évin-Malmaison – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien