Ísafjörður (Fjord)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ísafjörður
Das verlassene Anwesen Arngerðareyri aus dem Jahre 1800 im Ísafjörður

Das verlassene Anwesen Arngerðareyri aus dem Jahre 1800 im Ísafjörður

Gewässer Ísafjarðardjúp
Landmasse Island
Geographische Lage 65° 52′ N, 22° 26′ WKoordinaten: 65° 52′ N, 22° 26′ W
Ísafjörður (Island)
Ísafjörður
Breite 3 km
Länge 25 km
Zuflüsse Ísafjarðará

Der Ísafjörður ist ein Fjord in den Westfjorden Islands.

Dieser Fjord liegt als innerster und östlichster im Ísafjarðardjúp. Er reicht 25 km weit in das Land und ist etwa 3 km breit. Vor dem Fjord liegt die Insel Borgarey. Um den ganzen Fjord verläuft der asphaltierte Djúpvegur (Straße 61) auf einer Strecke von etwa 37 km. Der Weg um den westlichen Nachbarfjord Mjóifjörður wurde 2009 durch eine Brücke[1] abgekürzt. Vorher führte der Mjóafjarðarvegur (Straße 633) vom Fjordinneren über einen Pass am Eyrarfjall dort hin. Diese Straße wird nicht mehr unterhalten.

Die bekannte Stadt Ísafjörður liegt 40 km Luftlinie nordwestlich im Skutulsfjörður.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Brúaskrá - Brýr á þjóðvegum. Abgerufen am 4. April 2019 (isländisch).