Île Howe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Île Howe
Ile Howe ISS006.JPG
Gewässer Indischer Ozean
Inselgruppe Kerguelen
Geographische Lage 48° 52′ 0″ S, 69° 27′ 0″ OKoordinaten: 48° 52′ 0″ S, 69° 27′ 0″ O
Île Howe (Kerguelen)
Île Howe
Länge 8 km
Fläche 51 km²
Höchste Erhebung Mont des Moutons
245 m
Einwohner (unbewohnt)

Île Howe ist die drittgrößte Insel des französischen Kerguelen-Archipels im südlichen Indischen Ozean. Sie wurde im Jahr 1772 entdeckt. Die Insel ist vulkanischen Ursprungs und unbewohnt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Île Howe hat eine Länge von 8 km und weist eine Fläche von 51 km² auf.[1] Die höchste Erhebung ist der Mont des Moutons mit 245 m über dem Meer.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Roger Brunet: Tableau général de la France d’outre-mer. In: Mappemonde. Nr. 54, 1999, Terres australes et antarctiques françaises (TAAF), S. 43 (französisch, online, PDF; 41 kB, abgerufen am 25. November 2016).
  2. Îles Kerguelen. Topographische Karte 1:200.000. In: Géoportail. Institut national de l’information géographique et forestière (IGN), abgerufen am 25. November 2016 (französisch).