Órbigo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Río Órbigo
Beginn des Río Órbigo

Beginn des Río Órbigo

Daten
Lage Spanien
Kastilien und León
Flusssystem Duero
Abfluss über Esla → Duero → Atlantik
Ursprung Zusammenfluss von Omaña und Luna
42° 39′ 15″ N, 5° 49′ 20″ W
Quellhöhe ca. 900 m
Mündung EslaKoordinaten: 41° 57′ 27″ N, 5° 40′ 0″ W
41° 57′ 27″ N, 5° 40′ 0″ W
Mündungshöhe ca. 700 m
Höhenunterschied ca. 200 m
Länge 162 km
Einzugsgebiet 4995 km²
Abfluss MQ
38,81 m³/s
Rechte Nebenflüsse Río Tuerto, Río Eria
Mittelstädte Benavente
Río Órbigo bei Hospital de Órbigo am Jakobsweg

Der Río Órbigo ist ein Zufluss des Río Esla in den spanischen Provinzen León und Zamora. Bei Hospital de Órbigo fand auf einer Brücke über den Fluss einst der Paso Honroso statt.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Río Órbigo entsteht aus den beiden Quellflüssen Omaña und Luna etwa anderthalb Kilometer nördlich von Llamas de la Ribera und fließt hauptsächlich in südliche und südöstliche Richtung; etwa fünf Kilometer südlich von Benavente mündet er in den Río Esla.

Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom Río Órbigo zweigen zahlreiche Kanäle ab, die allesamt der der Feldbewässerung dienen und die umgebende Landschaft zu einer der fruchtbarsten in der Provinz Zamora machen.

Orte am Fluss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nebenflüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Río Duerna/Río Tuerto
  • Río Eria

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt Benavente hat zahlreiche Kirchen und Profanbauten; hervorzuheben sind die fünfapsidiale Kirche Santa María del Azogue und das Südportal der Kirche San Juan del Mercado sowie die Artesonado-Decke im ‚Schneckenturm‘ (Torre del Caracol) des Castillo de la Mota. Weiter nördlich in der Gemeinde Hospital de Órbigo überquert der Jakobsweg (Camino de Santiago) den Fluss.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Órbigo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien