ÖFB-Supercup der Frauen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der ÖFB-Supercup der Frauen stellte im österreichischen Fußball alljährlich den Auftakt zur neuen Bundesliga-Saison dar, zählte allerdings zum jeweils vergangenen Spieljahr. Spielberechtigt waren der Meister und der Cupsieger der Frauen. Hatte der Meister auch den ÖFB-Cup gewonnen, trat anstelle des Cupsiegers der Finalist an. Das Supercupspiel der Frauen wurde jedes Jahr vor dem österreichischen Pokalfinale der Männer ausgetragen.

Die Endspiele im Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Spielort Sieger Ergebnis Finalist
2001 Innsbrucker Tivoli Union Kleinmünchen Linz 1:0 USC Landhaus Wien (M,C)
2002 Arnold Schwarzenegger-Stadion USC Landhaus Wien (C) 6:3 Innsbrucker AC (M)
2003 Franz-Horr-Stadion SV Neulengbach (M,C) 5:0 Union Kleinmünchen Linz
2004 Arnold Schwarzenegger-Stadion SV Neulengbach (M,C) 2:2, 5:3 i. E. USC Landhaus Wien

Rangliste der Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Verein Titel Jahr(e)
1 SV Neulengbach 2 2003, 2004
2 Union Kleinmünchen Linz 1 2001
USC Landhaus Wien 1 2002