Österreichische Fußballmeisterschaft 1916/17

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Österreichische Fußballmeisterschaft 1916/17
1915/16
Österreichische Fußballmeisterschaft 1916/17
Meister SK Rapid Wien (4)
Schützenkönig Eduard Bauer,
Leopold Neubauer (21)

Die Österreichische Fußballmeisterschaft 1916/17 wurde vom Verein ÖFV ausgerichtet und von dessen Mitgliedern bestritten. Es gab ursprünglich vier gleichberechtigte österreichische Meisterschaften, die sich auf das österreichische Kernland, Böhmen, Mähren-Schlesien und Polen (Galizien) verteilten und somit alle Gebiete Cisleithaniens umfassten. Während des Ersten Weltkrieges wurde jedoch ausschließlich die Erste Klasse des NFV als Kriegsmeisterschaft ohne Relegation ausgespielt.

Erste Klasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Meisterschaft in der Ersten Klasse des NFV wurde von 10 Mannschaften bestritten, die während des gesamten Spieljahres je zweimal aufeinander trafen. Österreichischer Fußballmeister wurde Rapid, die ihren vierten Meistertitel gewann. Da es sich in dieser Saison um eine Kriegsmeisterschaft handelte, war Auf- und Abstieg ausgesetzt.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Erste Klasse 1916/17 Sp. S U N Tore TQ/Diff. Punkte
1. SK Rapid Wien 18 13 3 2 64:28 +36 29
2. Floridsdorfer AC 18 12 3 3 55:17 +38 27
3. SpC Rudolfshügel 18 12 3 3 49:30 +19 27
4. Wiener AF 18 11 3 4 61:32 +29 25
5. SC Wacker Wien 18 7 4 7 36:38 -2 18
6. Wiener AC 18 7 4 7 34:40 -6 18
7. Wiener Sport-Club 18 6 2 10 36:42 -6 14
8. Wiener Amateur-SV 18 3 3 12 34:47 -13 9
9. 1. Simmeringer SC 18 3 1 14 25:64 -39 7
10. ASV Hertha Wien 18 1 4 13 20:76 -56 6

Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Tore Name Land Verein
01 21 Eduard Bauer Osterreich CisleithanienCisleithanien Kaisertum Österreich SK Rapid Wien
01 21 Leopold Neubauer Osterreich CisleithanienCisleithanien Kaisertum Österreich Wiener AF
03 16 Otto Necas Osterreich CisleithanienCisleithanien Kaisertum Österreich SpC Rudolfshügel
03 16 Pak Osterreich CisleithanienCisleithanien Kaisertum Österreich Wiener AF
05 14 Gustav Wieser Osterreich CisleithanienCisleithanien Kaisertum Österreich SK Rapid Wien

siehe auch Liste der besten Torschützen Österreichs

Meistermannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SK Rapid Wien

Theodor Mantler; Vinzenz Dittrich; Kovács; Willibald Stejskal; Josef Branätterdst; Josef Klíma; Johann Frassl; Rudolf Rupec; Anton Blazevic; Franz Balzer; Oswald; Leopold Nitsch; Engelbert Klein; Mäder; Gustav Putzendopler Max Cerny; Josef Hagler; Bachura; Leopold Grundwald; Karl Wondrak; Gustav Blaha Heinrich Körner Eduard Bauer Gustav Wieser

Zweite Klasse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Meisterschaft in der Zweiten Klasse des NFV wurde von 10 Mannschaften bestritten, die während des gesamten Spieljahres je zweimal aufeinander trafen. Sieger wurde die Hakoah, die in der Liga verblieb. Aus der Zweiten Klasse absteigen musste Sturm 1907, welche durch Drittligameister SC Bewegung X ersetzt wurde. Der SC Red Star Wien trat während der Kriegsjahre unter dem Vereinsnamen SC Rot-Stern Wien an.

Abschlusstabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweite Klasse 1916/17 Spiele S U N Tore +/- Punkte
1. SC Donaustadt 18 13 3 2 55:20 29
2. SC Hakoah Wien 18 11 4 3 62:26 26
3. First Vienna FC 1894 18 11 2 5 57:25 24
4. SK Admira Wien 18 9 3 6 52:35 21
5. SK Slovan Wien 18 8 4 6 39:25 20
6. SC Rot-Stern Wien 18 7 3 8 39:47 17
7. Ottakringer SC 18 7 0 11 38:45 14
8. Nußdorfer AC 18 6 1 11 34:68 13
9. Jedlersdorfer SC 18 5 2 11 37:55 12
10. FC Sturm 07 18 1 2 15 16:83 4