Österreichische Volleyball-Meisterschaft 2019/20 (Männer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Österreichische Volleyball-Meisterschaft 2019/20
der Männer
2018/19

Die österreichische Volleyball-Meisterschaft der Männer wird 2019/20 zum 49. Mal ausgetragen. Die höchste Spielklasse ist die österreichische Austrian Volley League, die von acht Mannschaften bestritten wird.

Die Meisterschaft wurde am 3. April 2020 aufgrund der COVID-19-Pandemie in Österreich frühzeitig und ohne Meister und Aufsteiger beendet. Die Endplatzierung bei der Männer ergab sich nach der Platzierung nach der Setzrunde.[1] Der amtierende Meister der Saison 2018/19 ist der SK Aich/Dob.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Austrian Volley League

Die acht Teilnehmer, auch die zwei Volleyballmannschafen, die an der Mitteleuropäischen Volleyball-Liga (englisch Middle European Volleyball Zonal Association), kurz (MEVZA), teilnehmen, spielen in einem Grunddurchgang in zwei Hin- und in einer Rückrunde in 28 Runden um die Qualifikation der Play-off Phase.

Anschließend spielen in die Play-off-Phase die ersten vier Mannschaften in Halbfinale und Finale um den Meistertitel, wobei die Halbfinals in maximal fünf Spielen (best of five) und das Finale in maximal sieben Spielen (best of seven) entschieden werden. Das fünft- und das sechstplatzierte Team spielen um den fünfen Meisterschaftsrang.

2. Bundesliga

In der 2. Liga spielen die Vereine in einem Grunddurchgang um die ersten Plätze für die Qualifikation für die 2. Bundesliga Meisterrunde. Die letztplatzierten Teams spielen in einem Frühjahrsdurchgang um den Abstieg in die 3. Leistungsstufe.

2. Bundesliga Meisterrunde

Die erstplatzierten Mannschaften der 2. Bundesliga spielen in der Meisterrunde um einen Platz für die Austrian Volley League 2020/21.

2. Bundesliga Relegation

In der 2. Bundesliga Relegation treffen Teams aus der 2. Bundesliga Gruppe 1, 2. Bundesliga Gruppe 2 und den Landesligen aufeinander. Sie spielen um den Aufstieg in die 2. Bundesliga 2020/21.

Austrian Volley League[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Austrian Volley League 2019/20
Meister kein Meister
Aufsteiger kein Aufsteiger
Absteiger kein Absteiger
Mannschaften 8
Spiele 112

Grunddurchgang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abschlusstabelle des Grunddurchgangs
Pl. Mannschaft Sp. S N Sätze Spiel-Pkt Punkte
01. SK Aich/Dob (M) 14 14 00 42:10 1243:9740 39
02. SG Union Waldviertel 14 11 03 35:13 1156:9990 32
03. UVC Graz 14 09 05 35:18 1206:1118 29
04. UVC Ried im Innkreis 14 07 07 27:24 1126:1098 24
05. VBK Klagenfurt 14 06 08 22:28 1089:1165 18
06. SG VCA Amstetten NÖ 14 05 09 18:31 1039:1112 13
07. VBC Weiz 14 04 10 18:32 1025:1159 13
08. TJ Sokol Wien V (N) 14 00 14 1:42 832:1091 00
Stand: Endstand. Quelle: volleynet[2]
Legende für Austrian Volley League Grunddurchgang
  • Qualifiziert für die Austrian Volley League Setzrunde 1–4
  • Qualifiziert für die Austrian Volley League Setzrunde 5–8
  • Verbleib in der Austrian Volley League
  • (M) Österreichischer Meister 2018/19
    (N) Aufsteiger der Saison 2018/19
    Spiele im Detail[3]

    Setzrunde 1–4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Abschlusstabelle
    Pl. Mannschaft Sp. S N Sätze Spiel-Pkt Punkte Bonus
    01. SK Aich/Dob 06 05 01 16:70 539:475 16 03
    02. UVC Graz 06 04 02 14:80 527:472 14 01
    03. SG Union Waldviertel 06 03 03 12:11 533:527 12 02
    04. UVC Ried im Innkreis 06 00 06 2:18 377:502 00 00
    Stand: Endstand (01.02.2020). Quelle: volleynet[4]
    Legende für die Austrian Volley League Hoffnungsrunde
  • Setzung für die Austrian Volley League Meister-Play-off
  • Spiele im Detail[5]

    Setzrunde 4–8[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Abschlusstabelle
    Pl. Mannschaft Sp. S N Sätze Spiel-Pkt Punkte Bonus
    01. SG VCA Amstetten NÖ 06 06 00 18:30 518:444 20 02
    02. VBK Klagenfurt 06 03 03 11:90 453:454 12 03
    03. VBC Weiz 06 03 03 10:90 442:409 10 01
    04. TJ Sokol Wien V 06 00 06 0:18 346:452 00 00
    Stand: Endstand (01.02.2020). Quelle: volleynet[6]
    Legende für die Austrian Volley League Hoffnungsrunde
  • Setzung für die Austrian Volley League Meister-Play-off
  • Spiele im Detail[7]

    Volley League Meister-Play-off[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Setzliste für die Play-off Phase[8]
    1. SK Aich/Dob
    2. UVC Graz
    3. SG Union Waldviertel
    4. UVC Ried im Innkreis
    5. SG VCA Amstetten NÖ
    6. VBK Klagenfurt
    7. VBC Weiz
    8. TJ Sokol Wien V

    Übersicht Meister-Play-off[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

      Viertelfinale (best of 5) Halbfinale (best of 5) Finale (best of 7)
                                                           
      1.  Aich/Dob 3 3          
    8.  Sokol Wien 0 0  
      1.  Aich/Dob
      4.  Ried  
    4.  Ried 3 3
     
      5.  Amstetten 0 0  
      1.  
      2.  
      3.  Waldviertel 3 3    
    6.  Klagenfurt 0 0  
    3.  Waldviertel
      2.  Graz   Spiel um Latz 3 (best of 3)
    2.  Graz 3 3
     
      7.  Weiz 0 0   5.      
        3.      


    Endstand nach der Setzrunde
    Pl. Mannschaft
    01. SK Aich/Dob
    02. UVC Graz
    03. SG Union Waldviertel
    04. UVC Ried im Innkreis
    Legende für Volley League Meister-Play-off
  • Österreichischer Meister und Teilnahme am Volleyball Champions League 2019/20
  • Teilnahme am Volleyball Champions League 2019/20
  • Teilnahme am CEV-Pokal 2019/20
  • Teilnahme am Challenge Cup 2019/20
  • Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Viertelfinale wurden in maximal drei Spielen (best of 3) ausgespielt.[9]

    Datum Team 1 Team 2 Ergebnis
    23.02.2020 TJ Sokol Wien V SK Aich/Dob 0:3 (15:25, 16:25, 6:25)
    26.02.2020 SK Aich/Dob TJ Sokol Wien V 3:0 (25:10, 25:22, 25:13)
    21.02.2020 VCA Amstetten NÖ UVC Ried/Innkreis 0:3 (18:25, 15:25, 23:25)
    26.02.2020 UVC Ried/Innkreis VCA Amstetten NÖ 3:0 (25:23, 25:19, 25:21)
    19.02.2020 VBK Klagenfurt Union Waldviertel 0:3 (19:25, 14:25, 18:25)
    26.02.2020 Union Waldviertel VBK Klagenfurt 3:0 (25:21, 25:13, 30:28)
    19.02.2020 VBC Weiz UVC Graz 0:3 (20:25, 21:25, 19:25)
    22.02.2020 UVC Graz VBC Weiz 3:0 (25:17, 25:20, 25:10)

    Spielstätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Verein Halle Kapazität
    SK Posojilnica Aich/Dob JUFA-Arena in Bleiburg 1000
    SG VCA Amstetten NÖ Sporthalle Amstetten 375
    UVC Graz BLUEBOX Graz k. A.
    VBK Klagenfurt Sportpark Klagenfurt 200
    UVC Ried Messehalle 18 in Ried im Innkreis k. A.
    SG Union Waldviertel Stadthalle Zwettl 350
    VBC Weiz ASKÖ-Halle in Eggenberg k. A.
    TJ Sokol Wien Sokolhalle, Wien-Favoriten k. A.

    2. Bundesliga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    2. Bundesliga Gruppe 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Grunddurchgang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Abschlusstabelle
    Pl. Mannschaft Sp. S N Sätze Spiel-Pkt Punkte
    01. TV Oberndorf 18 17 01 52:13 1552:1286 49
    02. Sportunion St. Pölten 18 14 04 48:23 1655:1490 42
    03. Hypo Tirol Volleyballteam 18 10 08 42:32 1644:1551 33
    04. PSV VBG Salzburg 18 12 06 42:32 1667:1641 31
    05. VC Mils 18 10 08 39:35 1595:1591 28
    06. SG Supervolley OÖ 18 08 10 30:39 1504:1581 22
    07. ATSV Atterseevolleys Lenzing (N) 18 07 11 30:41 1455:1567 21
    08. VC Wolfurt 18 06 12 27:40 1490:1542 19
    09. SG Union Bisamberg/Hollabrunn (N) 18 04 14 25:49 1565:1665 14
    10. Union VBC Steyr 18 02 16 20:51 1423:1636 11
    Stand: Endstand. Quelle: volleynet[10]
    Legende für die 2. Bundesliga Gruppe 1
  • Qualifiziert für die 2. Bundesliga Meisterrunde
  • Abstieg in die 2. Bundesliga
  • (N) Aufsteiger der Saison 2018/19
    Spiele im Detail[11]

    Frühjahrsdurchgang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Abschlusstabelle
    Pl. Mannschaft Sp. S N Sätze Spiel-Pkt Punkte Bonus
    01. VC Mils 00 00 00 0:0 00:00 05 05
    02. SG Supervolley OÖ 00 00 00 0:0 00:00 04 04
    03. ATSV Atterseevolleys Lenzing 00 00 00 0:0 00:00 03 03
    04. VC Wolfurt 00 00 00 0:0 00:00 02 02
    05. SG Union Bisamberg/Hollabrunn 00 00 00 0:0 00:00 01 01
    06. Union VBC Steyr 00 00 00 0:0 00:00 00 00
    Stand: Endstand (09.02.2020). Quelle: volleynet[12]
    Legende für die 2. Bundesliga Gruppe 1
  • Qualifiziert für die 2. Bundesliga Relegation
  • Abstieg in die 3. Leistungsstufe
  • Spiele im Detail[13]

    2. Bundesliga Gruppe 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Grunddurchgang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Abschlusstabelle
    Pl. Mannschaft Sp. S N Sätze Spiel-Pkt Punkte
    01. SK Aich/Dob II 20 14 06 50:23 1663:1517 44
    02. SSV HIB Liebenau 20 14 06 50:28 1812:1630 43
    03. Volleyteam Roadrunners Wien 20 14 06 46:26 1674:1528 42
    04. TSV Hartberg 20 16 04 50:31 188:1643 41
    05. hotVolleys 20 14 06 51:28 1795:1576 41
    06. VCU Wiener Neustadt 20 10 10 39:38 1695:1719 30
    07. VBK Klagenfurt II (N) 20 09 11 37:45 1754:1849 28
    08. VC Hausmannstätten 20 05 15 30:48 1686:1799 19
    09. UVC Graz II (C) 20 06 14 27:48 1568:1737 18
    10. Akademie Graz 20 04 16 23:54 1552:1794 13
    11. VBC Weiz II (N) 20 04 16 19:53 1451:1676 11
    Stand: Endstand. Quelle: volleynet[14]
    Legende für die 2. Bundesliga Gruppe 2
  • Qualifiziert für die 2. Bundesliga Meisterrunde
  • Abstieg in die 3. Leistungsstufe
  • (C) ÖVV-Cup-Sieger 2018/19
    (N) Aufsteiger der Saison 2018/19
    Spiele im Detail[15]

    Frühjahrsdurchganng[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Abschlusstabelle
    Pl. Mannschaft Sp. S N Sätze Spiel-Pkt Punkte Bonus
    01. hotVolleys 00 00 00 0:0 00:00 05 05
    02. VCU Wiener Neustadt 00 00 00 0:0 00:00 04 04
    03. VBK Klagenfurt II 00 00 00 0:0 00:00 03 03
    04. VC Hausmannstätten 00 00 00 0:0 00:00 02 02
    05. UVC Graz II 00 00 00 0:0 00:00 01 01
    06. VBC Weiz II 00 00 00 0:0 00:00 00 00
    Stand: Endstand (09.02.2020). Quelle: volleynet[16]
    Legende für die 2. Bundesliga Gruppe 2
  • Qualifiziert für die 2. Bundesliga Relegation
  • Abstieg in die 3. Leistungsstufe
  • Spiele im Detail[17]

    Relegation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    2. Bundesliga Meisterrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Abschlusstabelle
    Pl. Mannschaft Sp. S N Sätze Spiel-Pkt Punkte
    01. TSV Hartberg 08 06 02 19:12 704:606 16
    02. Volleyteam Roadrunners Wien 08 05 03 17:14 698:675 14
    03. TV Oberndorf 08 05 03 16:15 625:657 13
    04. SSV HIB Liebenau 07 04 03 16:11 626:562 13
    05. Sportunion St. Pölten 08 04 04 16:17 723:729 12
    06. SK Aich/Dob II 08 03 05 16:17 697:737 11
    07. PSV VBG Salzburg 08 03 05 14:21 723:790 07
    08. Hypo Tirol Volleyballteam 07 01 06 12:19 645:685 07
    Stand: Endstand (23.02.2020). Quelle: volleynet[18]
    Legende für die 2. Bundesliga Meisterrunde
  • Qualifiziert für die Austrian Volley League der Saison 2020/21
  • Qualifiziert für die 2. Bundesliga der Saison 2020/21
  • Spiele im Detail[19]

    2. Bundesliga Relegation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Relegation der 2. Bundesliga wurde nicht ausgetragen.

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Keine DenizBank AG Volley League-Meister, aber Endrankings. volleynet.at, 3. April 2020, abgerufen am 3. April 2020.
    2. 2019/20, DenizBank AG Volley League Men: Grunddurchgang. In: volleynet.at. Abgerufen am 21. Dezember 2019.
    3. 2019/20, Austrian Volley League Men: Grunddurchgang, Ereignisse. In: volleynet.at. Abgerufen am 21. Dezember 2019.
    4. 2019/20, DenizBank AG Volley League Men: Setzrunde 1-4, Tabelle. In: volleynet.at. Abgerufen am 16. Februar 2020.
    5. 2019/20, DenizBank AG Volley League Men: Setzrunde 1–4, Ergebnisse. In: volleynet.at. Abgerufen am 16. Februar 2020.
    6. 2019/20, DenizBank AG Volley League Men: Setzrunde 5–8, Tabelle. In: volleynet.at. Abgerufen am 16. Februar 2020.
    7. 2019/20, DenizBank AG Volley League Men: Setzrunde 5–8, Ergebnisse. In: volleynet.at. Abgerufen am 16. Februar 2020.
    8. 2019/20, DenizBank AG Volley League Men: Meister-Play-off. In: volleynet.at. Abgerufen am 16. Februar 2020.
    9. 2019/20, DenizBank AG Volley League Men: Meister-Play-off, Ergebnisse. In: volleynet.at. Abgerufen am 27. Februar 2020.
    10. 2019/20, 2. Bundesliga Gruppe 1 Herren: Grunddurchgang. In: volleynet.at. Abgerufen am 9. Februar 2020.
    11. 2019/20, 2. Bundesliga Gruppe 1 Herren: Grunddurchgang, Ergebnisse. In: volleynet.at. Abgerufen am 9. Februar 2020.
    12. 2019/20, 2. Bundesliga Gruppe 1 Herren: Frühjahrsdurchgang. In: volleynet.at. Abgerufen am 9. Februar 2020.
    13. 2019/20, Bundesliga Herren: Frühjahrsdurchgang Gruppe 1, Ergebnisse. In: volleynet.at. Abgerufen am 9. Februar 2020.
    14. 2019/20, 2. Bundesliga Gruppe 2 Herren: Grunddurchgang. In: volleynet.at. Abgerufen am 9. Februar 2020.
    15. 2019/20, 2. Bundesliga Gruppe 2 Herren: Grunddurchgang, Ergebnissse. In: volleynet.at. Abgerufen am 9. Februar 2020.
    16. 2019/20, 2. Bundesliga Gruppe 2 Herren: Frühjahrsdurchgang. In: volleynet.at. Abgerufen am 9. Februar 2020.
    17. 2019/20, 2. Bundesliga Herren: Frühjahrsdurchgang Gruppe 2, Ergebnisse. In: volleynet.at. Abgerufen am 9. Februar 2020.
    18. 2019/20, 2. Bundesliga Herren: Meisterrunde. In: volleynet.at. Abgerufen am 23. Februar 2020.
    19. 2019/20, 2. Bundesliga Herren: Meisterrunde, Ergebnisse. In: volleynet.at. Abgerufen am 23. Februar 2020.