Österreichischer Segel-Verband

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Österreichischer Segel-Verband
Gründungsdatum/-jahr 1946
Gründungsort Wien
Mitglieder (ca.) 20.000 (Stand 2011)
Homepage www.segelverband.at

Der Österreichische Segel-Verband (OeSV) ist eine Interessenvertretung österreichischer Segler.

Der Verband unterstützt die Veranstalter von Regatten, Meisterschaften, Fortbildungen, führt Prüfungen für Segelführerscheine durch und stellt Yachtzertifikate aus.

Der Österreichische Segel-Verband vertritt Österreich im Weltdachverband für Segelsport, der World Sailing, und ist Mitglied des Nationalen Österreichischen Olympischen Komitees.

Gegründet wurde er 1946 von einem Proponenten-Komitee unter der Leitung von Viktor Fous. Der OeSV hat seinen Sitz in Neusiedl am See.

Zur Unterstützung des Segelsportes in Österreich betreibt der Verband das 2002 gegründete Bundesleistungszentrum für Segeln und Surfen in Neusiedl am See mit dem Ziel, Spitzensportlern und jungen Talenten optimale Trainingsmöglichkeiten zu bieten.

Präsidenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Viktor Fous (1946–1948)
  • Rudolf Nemetschke (1948–1977)
  • Carl Auteried (1977–1979)
  • Kurt Czajka (1979–1987)
  • Manfred Piso (1987–2001)
  • Clemens Kellner (2001–2009)
  • Rainer Kornfeld (2009–2012)
  • Herbert Houf (seit 2012)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]