Ötztal-Bahnhof

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

f0f1

Ötztal-Bahnhof (Dorf)
Ortschaft
Ötztal-Bahnhof (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Imst (IM), Tirol
Pol. Gemeinde Haiming
Koordinaten 47° 14′ 9″ N, 10° 51′ 15″ OKoordinaten: 47° 14′ 9″ N, 10° 51′ 15″ Of1
Höhe 704 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 1370 (31. Oktober 2011)
Postleitzahl 6430 Ötztal-Bahnhoff0
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 16419
Zählsprengel/ -bezirk Haiming-Ötztal (70202 002)
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; TIRIS

Ötztal-Bahnhof ist ein Dorf und eine Fraktion (Ortschaft) der Gemeinde Haiming im Bezirk Imst in Tirol mit 1370 Einwohnern (Stand 2011).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ötztal-Bahnhof liegt auf 704 m ü. A. im Oberinntal am Eingang zum Ötztal, nahe der Mündung der Ötztaler Ache in den Inn. Er ist umgeben vom Haiminger Forchet und liegt rund 3 km südwestlich des Gemeindehauptortes Haiming. Zur Ortschaft gehört außerdem der Weiler Riedern.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ötztal-Bahnhof (1963)

1883 wurde an der Arlbergbahn der Bahnhof Ötztal eröffnet. Um diesen siedelten sich Gewerbebetriebe an und es entwickelte sich eine Wohnsiedlung. Als erstes größeres Gebäude wurde das Hotel Ötztaler Hof am Bahnhofplatz eröffnet.[2] Um dem Bahn- und Hotelpersonal und den Gästen den Besuch der Sonntagsmesse zu erleichtern, wurde am Bahnhofplatz eine neugotische Lourdeskapelle errichtet, die 1914 geweiht und von der Pfarre Haiming betreut wurde. Mit dem Wachsen des Ortes (1963: 850 Einwohner) wurde die Kapelle zu klein und eine neue Kirche errichtet. 1962 wurde der Grundstein für die neue Pfarrkirche Ötztal-Bahnhof gelegt, die 1964 dem hl. Josef dem Arbeiter geweiht wurde.[3] Ebenfalls 1964 wurde die Volksschule Ötztal-Bahnhof eröffnet.[4] 1970 wurde Ötztal-Bahnhof zur Pfarre erhoben und ein Friedhof angelegt, 1971 wurde die Lourdeskapelle am Bahnhofsplatz abgerissen.[3]

Verkehr und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahnhofsgebäude

Ötztal-Bahnhof liegt an der Tiroler Straße und an der Anschlussstelle Haiming-Ötztal der Inntalautobahn. Der Bahnhof Ötztal dient als Umsteigeknoten zu den Bussen ins Ötztal, daher halten hier nicht nur die S-Bahnen der S-Bahn Tirol, sondern auch viele Fernzüge.

Aufgrund der Größe und der Entfernung vom Gemeindehauptort Haiming bildet Ötztal-Bahnhof eine eigenständige Pfarre, hat eine Volksschule, eine Freiwillige Feuerwehr und ein eigenes Vereinsleben. An der Kreuzung der Tiroler Straße mit der Ötztalstraße haben sich mehrere Einzelhandelsbetriebe angesiedelt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ötztal-Bahnhof – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik Austria: Registerzählung vom 31.10.2011 - Bevölkerung nach Ortschaften
  2. Chronik des Ötztals, oetztal.at
  3. a b Volodymyr Voloshyn, Christine und Erwin Föger: Pfarrkirche Ötztal Bahnhof Heiliger Josef der Arbeiter. Kirchenführer, Ötztal-Bahnhof 2014 (PDF; 57,4 MB)
  4. Volksschule Ötztal-Bahnhof: Chronik