Østlandet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
SpitzbergenJan MayenSorlandetVestlandetOstlandetTrondelagNord-NorgeEstlandLettlandDänemarkFinnlandSchwedenSchwedenRussland
Lage von Østlandet.

Østlandet (Bokmål) bzw. Austlandet (Nynorsk), zu deutsch wörtlich „das Ostland“, ist einer von fünf Landesteilen Norwegens.

Er umfasst seit dem 2020 die Provinzen Viken, Oslo, Innlandet und Vestfold og Telemark.

Mit 2.725.440 Einwohnern (Stand 2020[1]), mehr als die Hälfte der Bevölkerung Norwegens, ist Østlandet der bevölkerungsreichste Landesteil. Østlandet hat eine Fläche von 94.596 km² und ist damit nach Nordnorwegen der zweitgrößte Landesteil.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Befolkning. Statistisk sentralbyrå, abgerufen am 27. Juli 2020.

Koordinaten: 60° 15′ 0″ N, 10° 40′ 0″ O