Øystein Pettersen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Øystein Pettersen Skilanglauf
Øystein Pettersen (2007)

Øystein Pettersen (2007)

Nation NorwegenNorwegen Norwegen
Geburtstag 19. Januar 1983 (37 Jahre)
Karriere
Verein Bækkelaget SK
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
JWM-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
0Gold0 2010 Vancouver Teamsprint
FIS Nordische Junioren-Ski-WM
0Silber0 2003 Sollefteå Staffel
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 12. März 2005
 Weltcupsiege im Team 1  (Details)
 Gesamtweltcup 28. (2006/07)
 Sprintweltcup 12. (2006/07)
 Distanzweltcup 53. (2006/07)
 Tour de Ski 53. (2006/07)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Sprintrennnen 0 3 2
 Staffel 1 0 0
 Teamsprint 0 0 1
letzte Änderung: 10. März 2014

Øystein Pettersen (* 19. Januar 1983) ist ein norwegischer Skilangläufer.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Øystein Pettersen startet für Bækkelagets SK. Er trat seit 2002 zunächst in FIS- und Continental-Cup-Rennen an. Bei den Junioren-Weltmeisterschaften 2003 in Sollefteå wurde Petterson Fünfter über 10 und Sechster über 30 Kilometer. Mit der norwegischen Staffel gewann er die Silbermedaille. Anschließend wurde er in Oslo erstmals im Weltcup eingesetzt und wurde in einem Sprintrennen 45. Von gelegentlichen Einsätzen im Weltcup ohne herausragende Ergebnisse abgesehen, startete Pettersen zunächst weiter in unterklassigen Rennen wie Continental-Cup, Nordamerika-Cup, Skandinavien-Cup und FIS-Rennen. Erstmals im März 2006 konnte er in Borlänge als Achter im Sprint eine Platzierung unter den Besten Zehn erreichen. Seinen internationalen Durchbruch erreichte der Norweger zu Beginn der Saison 2006/07. In Düsseldorf wurde er hinter Eldar Rønning Zweiter im Sprint und mit diesem ebenfalls Zweiter im Team-Sprint am darauf folgenden Tag. In der Saison zeigte er immer wieder gute Leistungen, auch wenn er sie nicht konstant auf gleichbleibend hohem Niveau zeigen konnte. Am Ende der Saison lag er im Sprint-Gesamt-Weltcup auf dem zwölften Platz. Auch die Saison 2007/08 begann erneut mit guten Sprintergebnissen in Düsseldorf. Hier belegte der Sprintspezialist den siebten Platz.

Bei den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver wurde Pettersen zusammen mit Petter Northug Olympiasieger im Teamsprint.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltcupsiege im Team[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Ort Disziplin
1. 25. März 2007 SchwedenSchweden Falun 4 × 10 km Staffel1

Siege bei Ski-Classics-Rennen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Ort Rennen Disziplin
1. 17. Januar 2015 SchweizSchweiz Zuoz La Diagonela 43 km klassisch Massenstart
2. 2. Dezember 2018 ItalienItalien Livigno Prolog 28 km klassisch

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]