Überlaufbauwerk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Überlauf (oder Überlaufbauwerk) ist nach DIN 4045 ein „Bauteil in Entlastungsbauwerken zum Ableiten von Abwasser in den Vorfluter, z. B. Regenüberlauf, Klärüberlauf, Beckenüberlauf“.

Regenüberlauf

Der Überlauf ist so konstruiert, dass eine bestimmte Wassermenge zur Kläranlage oder zu einer anderen Anlage der Abwasseraufbereitung weiterfließt und die darüber hinaus ankommende Wassermenge über eine Schwelle zum Vorfluter entlastet wird.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • A. Denne, H. Rump, E. Staudte, W. Supperl, P. Doetsch, P. Dreschmann, K. Siekmann, S. Thomas: Abwassertechnologie. Band I Entstehung - Ableitung - Behandlung - Analytik der Abwässer, Springer Verlag GmbH, Berlin Heidelberg 1984, ISBN 978-3-662-05580-9.
  • Willi H. HAGER:Abwasserhydraulik. Theorie und Praxis, Springer Verlag, Berlin Heidelberg 1994, ISBN 978-3-642-77430-0.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]