Þingeyrakirkja

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Þingeyrakirkja (isl. auch Þingeyrarklausturskirkja; dt. „Kirche von Þingeyrar“) ist eine evangelisch-lutherische Kirche nahe der Lagune Hóp in der Region Norðurland vestra im Norden von Island.

Þingeyrakirkja

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von der Bucht Húnaflói wird die Lagune Hóp durch eine Landzunge mit dem Namen Þingeyrarsandur abgetrennt. Auf dieser Landzunge, die zur Gemeinde Húnavatn gehört, liegt die Kirche.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptaltar der Kirche von Þingeyrar

Im Jahre 1133 wurde an dieser Stelle das erste Kloster des Landes gegründet. Die heutige Kirche wurde in den Jahren 1864 bis 1877 errichtet.[1]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 14,40 m lange und 8,23 m breite Kirche[1] birgt trotz ihres unscheinbaren Äußeren zahlreiche Kunstschätze, darunter einen Altar aus dem 15. Jahrhundert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b husafridun.is (isländisch). Abgerufen am 1. September 2012.@1@2Vorlage:Toter Link/www.husafridun.is (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.

Koordinaten: 65° 33′ 16,1″ N, 20° 24′ 15,56″ W