ČSD-Baureihe M 296.1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ČSD-Baureihe M 296.1, M 296.2
ČD/ŽSR Baureihe 853, 852
Turnov, motorový vůz 854.jpg
Nummerierung: M 296.1001–1035
M 296.2001–2025
853.001–035
852.001–025
Anzahl: M 296.1: 35
M 296.2: 25
Hersteller: Vagonka Tatra Studénka
Baujahr(e): 1968–71
Achsformel: Bo' 2'
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 24.790 mm
Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
Installierte Leistung: 588 kW
Motorentyp: KS 12 V 170 DR
Motorbauart: 12-Zylinder-V-Motor
Nenndrehzahl: 1470/min
Leistungsübertragung: hydrodynamisch
Sitzplätze: 48
Klassen: 2.

Die ČSD-Baureihe M 296.1 bzw. M 296.2 (ab 1988: Baureihe 853, 852) sind dieselhydraulische Triebwagen der einstigen Tschechoslowakischen Staatsbahnen (ČSD) für den Schnell- und Eilzugverkehr auf nichtelektrifizierten Hauptstrecken. Die Fahrzeuge stellen eine Weiterentwicklung der seit 1966 gebauten Triebwagen der Baureihe M 286.0 (heute: Baureihe 850) dar.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Triebwagen wurde in dieser Bauform für den Betrieb des „Vindobona“-Expresszuges Berlin-Prag-Wien konstruiert. Für diesen Einsatz verkehrte der Triebwagen von Mai 1969 bis Mai 1972. Insgesamt wurden 35 Exemplare der Triebwagen beschafft. Zur Komplettierung eines Zuges konnten bis zu vier Mittelwagen zwischen zwei entsprechend gedrehten Motorwagen eingestellt werden, von denen eine größere Anzahl für die entsprechenden Verwendungszwecke geliefert wurden.

Technische Merkmale[Bearbeiten]

Die Motorwagen werden durch den Motor vom Typ KS 12 V 170 DR mit einer Leistung von 588 kW bei 1470/min angetrieben. Die Leistungsübertragung erfolgt über ein hydrodynamisches Dreiwandlergetriebe auf zwei Antriebsachsen. Jeder Maschinenwagen verfügt über zwei Führerstände, von denen auch weitere Motorwagen gesteuert werden können.

Dadurch ergeben sich zwei Frontpartien des Triebwagens; eine Frontpartie mit Balgübergang zu den angekuppelten Beiwagen, die andere Frontpartie ist ohne Übergang.

Zwischen den Führerständen befindet sich der Motorraum, ein WC und ein Großraum für 48 Reisende 2. Klasse. Der 24.790 mm lange Wagenkasten wird von den beiden zweiachsigen Drehgestellen getragen. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 120 km/h.

Einsatz[Bearbeiten]

Außer dem Betrieb für den „Vindobona“-Express wurden die Triebwagen von Anfang an im hochwertigen Schnellzug-, Personenzug- und Eilzugdienst auf nichtelektrifizierten Strecken eingesetzt, wo auch heute noch einige verkehren. Bevorzugtes Einsatzgebiet sind die Strecken um Hradec Králové und Chomutov.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: ČD Classes 852 and 853 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien