Čačaks Beste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Früchte der Zwetschgen-Sorte „Čačaks Beste“

Čačaks Beste (häufig kurz nur als „Čačaks“ bezeichnet) ist eine Zwetschgensorte, die 1961 in der jugoslawischen Obstbauanstalt Čačak (heute Serbien) aus der Kreuzung von Stanley x Hauszwetsche (Pozegaca) entstanden ist. Die Sorte wird seit 1980 in Deutschland u. a. im Erwerbsanbau angebaut. Die Sorte hat einen guten Ertrag und die Früchte sind gut transportfähig – zudem ist sie tolerant gegen die Scharka-Krankheit.

Die großen Früchte reifen Mitte bis Ende August, sind länglich-oval und bei Reife dunkelblau und stark bereift. Das Fruchtfleisch ist mittelfest, saftig, von gelber Farbe und gut kernlösend.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Ort der Züchtung sind drei weitere, 1961 entstandene Sorten benannt:

Die Sorte Topper ist eine Kreuzung aus Čačaks Beste und Auerbacher.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]