İlçe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Türkische İlçe (Stand 2006)

Ein İlçe (Diminutiv von İl) ist eine Verwaltungseinheit der Republik Türkei und der Türkischen Republik Nordzypern. Im Deutschen wird der Begriff häufig mit Landkreis übersetzt, was früher von der Struktur und dem gebietsmäßigen Zuschnitt weitgehend eine Entsprechung bildete. Das İlçe war jedoch im Gegensatz zum deutschen Landkreis seit jeher ein staatlicher Verwaltungsbezirk ohne kommunale Organisation für ausschließlich staatliche Hoheitsaufgaben. Vor der Bildung der Büyükşehir Belediyeleri (Großstadtkommunen) kam es daher vor, dass in den Großstädten Istanbul und Ankara auch innerhalb dieser Städte für einzelne Teile derselben İlçes eingerichtet wurden[1], was dann nicht mehr dem Bild eines deutschen Landkreises entspricht.

Ein İlçe bestand ursprünglich (so die Türkische Verfassung von 1921 in Artt. 15-21[2]) aus mehreren Köy (Dörfern), die jeweils in mehreren Bucak (damalige Bezeichnung: Nahiye) zusammengefasst waren, und Kleinstädten (Kasaba), die ebenfalls rechtlich als Bucak bzw. Nahiye organisiert waren. Die Bucaks wurden später sukzessive aufgelöst. Ab dem Gemeindegesetz von 1930 begann man, die einwohnerstärkeren Ortschaften als Gemeinden (Belediye) zu organisieren.

Die ersten 580 İlçes, damals noch Kazas genannt, gingen bei der Gründung der Republik aus den gleichnamigen Verwaltungsbezirken des Osmanischen Reichs hervor, die ihrerseits wieder ihren Namen von den ehemaligen Gerichtsbezirken der Kadıs hatten. 2007 gab es 923 İlçes.[3]

Ein İlçe wird von einem Kaymakam verwaltet, der von der Zentralregierung ernannt wird und dem Vali (Provinzgouverneur) der übergeordneten Provinz (İl) berichtet. Für İlçe wird gelegentlich auch als ältere Bezeichnung Kaymakamlık verwendet, die im Übrigen auch das Amt und die Dienststelle eines Kaymakam bezeichnet.

In 30 der 81 Provinzen der Türkei stellt eine Büyükşehir Belediyesi (Großstadtkommune) die kommunale Verwaltungsebene der Provinz dar, die in mehrere İlçes aufgeteilt ist, die ihrerseits wieder territorial genau einer Belediye entsprechen. Die Provinz (İl) unter der Leitung des Vali und das İlçe unter Leitung des Kaymakam repräsentieren dabei die staatliche Verwaltung innerhalb der Provinzgrenzen, während die kommunale Verwaltung durch die Büyükşehir Belediyesi unter Leitung des Büyükşehir Belediye Başkanı (Oberbürgermeister) und der diese bildenden Belediyes jeweils unter der Leitung ihres Belediye Başkanı (Bürgermeister) vertreten wird.

In den restlichen Provinzen (İl) gibt es jeweils einen als Merkez (Zentrum) bezeichneten Distrikt, der unmittelbar dem Vali untersteht. Das verbleibende Territorium ist in İlçes unterteilt. Auf dem Gebiet der İlçes und dem Distrikt des Vali existieren mindestens eine Gemeinde und Dörfer. Die Gemeinde, die Zentrum des İlçe ist, hat dabei eine hervorgehobene Stellung und wird häufig selbst auch İlçe genannt. Für andere Gemeinden im İlçe wird die Bezeichnung Belde verwendet.

Die Türkische Republik Nordzypern ist in fünf administrative Distrikte (İlçe) unterteilt: Distrikt Lefkoşa (Lefkoşa ilçesi), Distrikt Gazimağusa (Gazimağusa ilçesi), Distrikt Girne (Girne ilçesi), Distrikt Güzelyurt (Güzelyurt ilçesi), Distrikt İskele (İskele ilçesi).[4]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Für Ankara: Erkan Şen: Die Entwicklung der Wohngebiete der Stadt Ankara seit 1923. Unter besonderer Berücksichtigung des Gecekondu Phänomens.(Diss.), Saarbrücken 1975, S. 78, 263
  2. http://www.verfassungen.eu/tr/tuerkei21.htm
  3. Districts of Turkey
  4. http://www.hotelsempati.com/Turkish/kuzeykibris/kktc/kibris-ta-ilceilceler-bucaklar.php