İrem Derici

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
İrem Derici (2016)

İrem Derici (* 21. März 1987 in İstanbul) ist eine türkische Pop-Sängerin.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

İrem Derici wurde 1987 als Tochter von Hulusi Derici und seiner Frau Jale Ediz in einem Vorort von Istanbul geboren. Bereits mit vier Jahren begann sie Orgel zu spielen. Nach ihrem Schulabschluss studierte Derici an der Mimar Sinan Üniversitesi in Istanbul Musik, sie brach dieses Studium jedoch ab und begann ein Studium an der İstanbul Bilgi Üniversitesi für Sozialwissenschaften.[1][2]

2011 nahm sie an der ersten Staffel von O Ses Türkiye teil und erreichte das Halbfinale.[3]

Im November 2012 veröffentlichte sie ihre erste Single „Bensiz Yapamazsın“. Ihre darauf folgenden Singles „Düşler Ülkesinin Gelgit Akıllısı“, „Sevgi Olsun Taştan Olsun“ (beide 2013) und „Zorun Ne Sevgilim“ (veröffentlicht 2014) erreichten den ersten Platz in den Türkçe Top 20.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015: Tüm Şarkıları
  • 2016: Dantel
  • 2018: Sabıka Kaydı
  • 2019: Mest Of

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013: İki
  • 2014: Üç
  • 2015: Değmezsin Ağlamaya

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: Bensiz Yapamazsın
  • 2013: Düşler Ülkesinin Gelgit Akıllısı
  • 2013: Sevgi Olsun Taştan Olsun
  • 2013: Zorun Ne Sevgilim
  • 2014: Kalbimin Tek Sahibine
  • 2014: Bir miyiz?
  • 2014: Neredesin Sen
  • 2014: Nabza Göre Şerbet
  • 2015: Aşk Olsun
  • 2015: Değmezsin Ağlamya
  • 2015: Nerden Bilecekmiş (mit Emrah Karaduman)
  • 2015: Aşk Eşittir Biz
  • 2016: Dantel
  • 2016: Evlenmene Bak
  • 2016: Dur Yavaş
  • 2016: Bana Hiçbir Şey Olmaz
  • 2016: Bambaşka Biri (mit Yasin Keleş)
  • 2016: Gir Kanıma (mit Harun Kolçak)
  • 2017: Kıymetlim (mit Mustafa Ceceli)
  • 2017: Kendine Gel (mit Yonca Evcimik & Gökçe)
  • 2017: Bir Tanedir (mit Sinan Ceceli, Sinan Akçıl & Miri Yusuf)
  • 2017: Sana İhtiyacım Var (mit What Da Funk)
  • 2017: Sevimli
  • 2017: Tektaş
  • 2017: Bazı Aşklar Yarım Kalmalı
  • 2018: Hadi Gel
  • 2018: Cahil Cesareti (mit Kaan Karamaya)
  • 2018: Ben Tek Siz Hepiniz
  • 2018: Yanlış Alarm
  • 2018: Tek Tabanca
  • 2019: Meftun
  • 2019: Fırtınalar
  • 2019: Acemi Balık
  • 2019: Aşkımız Olay Olacak

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1]
  2. [2]
  3. Biografie auf offizieller Webpräsenz (tr)