Łukasz Surma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Łukasz Surma
Spielerinformationen
Geburtstag 28. Juni 1977
Geburtsort KrakauPolen
Position Mittelfeldspieler
Vereine in der Jugend
0000–1996 Wisła Krakau
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1996–1998
1998–2002
2002–2007
2007
2007–2008
2008–2009
2009–2013
2013–
Wisła Krakau
Ruch Chorzów
KP Legia Warschau
Maccabi Haifa
Hapoel Bnei Sakhnin
VfB Admira Wacker Mödling
Lechia Gdańsk
Ruch Chorzów
70 (1)
117 (6)
123 (8)
1 (0)
30 (0)
6 (0)
125 (3)
71 (5)
Nationalmannschaft
2002–2003 Polen 5 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 23. Oktober 2015

Łukasz Surma (* 28. Juni 1977 in Krakau) ist ein polnischer Fußballspieler.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Surma begann seine Karriere in seiner Geburtsstadt bei Wisła Krakau. In der Saison 1996/97 debütierte er für den Verein in der Ekstraklasa. 1998 wechselte er zum Rekordmeister Ruch Chorzów. Hier wurde er zum Stammspieler. Zur Rückrunde der Saison 2002/03 wurde er vom polnischen Club KP Legia Warschau verpflichtet. Hier avancierte er im Laufe der Jahre zum Kapitän der Mannschaft und Nationalspieler. Zur Saison 2007/08 wechselte er ins Ausland nach Israel zu Maccabi Haifa. Hier absolvierte er verletzungsbedingt nur ein Saisonspiel und wechselte zur Rückrunde zum Ligakonkurrenten Hapoel Bnei Sakhnin. Hier absolvierte er 30 Ligaspiele. 2008 wechselte er nach Österreich zum VfB Admira Wacker Mödling. Nach sechs Spielen in Mödling kehrte er nach Polen zurück und unterschrieb im Januar 2009 einen Vertrag bei Lechia Gdańsk. Dort wurde er 2010 zum Nachfolger des zum Nieciecza KS gewechselten Kapitän Karol Piątek ernannt. Insgesamt absolvierte Surma in fünf Spielzeiten 125 Ligaspiele für Lechia und erzielte drei Tore. Zur Saison 2013/14 ging er zu seinem ehemaligen Verein Ruch Chorzów zurück. Seit Anfang der Saison 2014/15 ist Surma mit 453 Ligaspielen, Rekordspieler der polnischen Ekstraklasa.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Łukasz Surma spielte von 2002 bis 2003 fünfmal für die polnische Nationalmannschaft.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]