Ōgaki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Stadt Ōgaki. Für das gleichnamige Lehen siehe Ōgaki (Han).
Ōgaki-shi
大垣市
Ōgaki
Geographische Lage in Japan
Ōgaki (Japan)
Red pog.svg
Region: Chūbu
Präfektur: Gifu
Koordinaten: 35° 22′ N, 136° 37′ O35.359361111111136.61275Koordinaten: 35° 21′ 34″ N, 136° 36′ 46″ O
Basisdaten
Fläche: 206,52 km²
Einwohner: 159.760
(1. Februar 2015)
Bevölkerungsdichte: 774 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 21202-4
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Ōgaki
Baum: Campherbaum
Blume: Rhododendron indicum
Rathaus
Adresse: Ōgaki City Hall
2-29 Marunouchi
Ōgaki-shi
Gifu 503-8601
Webadresse: http://www.city.ogaki.lg.jp
Lage Ōgakis in der Präfektur Gifu
Lage Ōgakis in der Präfektur

Ōgaki (jap. 大垣市, -shi) ist eine Stadt in der japanischen Präfektur Gifu.

Geographie[Bearbeiten]

Ōgaki liegt westlich von Gifu.

Der Fluss Nagara durchfließt die Stadt von Nordosten nach Südosten.

Geschichte[Bearbeiten]

Mit dem Bau einer Burg 1535 durch Miyagawa Yasusada auf Anweisung von Shogun Ashikaga Yoshiharu wurde Ōgaki zu einer Burgstadt. Sie wurde 1546 durch Oda Nobunaga erobert. Nach der Niederlage von Oda Nobutaka gab Toyotomi Hideyoshi die Burg an Ikeda Nobuteru. Danach wurde die Burg 1590 Residenz von den Itō, 1600 der Ishikawa, 1616 der Hisamatsu, 1624 der Okabe, 1633 wieder der Hisamatsu und schließlich von 1634 bis 1868 der Toda mit einem Einkommen von 100.000 Koku.

Ōgaki wurde am 1. April 1918 zur Stadt erhoben.

Verkehr[Bearbeiten]

Bahnhof Ōgaki

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ōgaki – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Rathaus von Ōgaki