Ōtsuka Seiyaku

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Ōtsuka Seiyaku
Rechtsform Kabushiki-gaisha (Aktiengesellschaft)
Gründung 1964
Sitz Tokio, Japan
Leitung Taro Iwamoto Präsident
Mitarbeiter ca. 36.000 (2008)
Umsatz 7,5 Mrd. EUR (2008)
Branche Pharma/Functional Food
Website www.otsuka.com

www.otsuka.co.jp

Ōtsuka Seiyaku K.K. (jap. 大塚製薬株式会社, Ōtsuka Seiyaku Kabushiki-gaisha, engl. Otsuka Pharmaceutical Co., Ltd.), ist ein japanisches Pharmazieunternehmen. Der Hauptsitz des 1964 gegründeten Unternehmens ist in Chiyoda, Tokyo. Ōtsuka Seiyaku gehört zur Ōtsuka-Gruppe, die weltweit ca. 44.000 Mitarbeiter in 158 Unternehmen an 29 verschiedenen Standorten beschäftigt.[1]

Forschung[Bearbeiten]

Forschungsschwerpunkt ist die Entwicklung von Medikamenten und Heilungsmethoden für Atemwegserkrankungen, Augenerkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, neurologische und psychische Erkrankungen, sowie Parkinson, Tuberkulose und Krebs.[2]

Des Weiteren erforscht und entwickelt man verschiedene medizinische Behandlungsgeräte. Ein Verfahren zur Diagnose von Helicobacter pylori Infektionen mittels eines Atemtestgerätes wurde 1997/1998 als Patent angemeldet[3][4] und im Jahr 2000 in Japan eingeführt. Für Forschung und Entwicklung wurden im Geschäftsjahr 2012 weltweit 1,4 Mrd. Euro aufgewendet.[5]

Produkte[Bearbeiten]

Ōtsuka Seiyaku vertreibt – teilweise in Co-Promotion – Medikamente zur Behandlung von Erkrankungen des zentralen Nervensystems (Schizophrenie, Bipolare Störung), des Gefäß- und Kreislaufsystems (kardiovaskuläre Erkrankungen), sowie chronisch entzündlicher Darmerkrankungen.

Ein weiteres Gebiet ist die Herstellung von Kosmetika und Nahrungsergänzungsmitteln, sogenannter Nutraceuticals. Oronamin C belegt beispielsweise hinter Coca Cola Real Gold den zweiten Platz der am meisten verkauften Energy-Drinks in Japan. [6]

Bekannte Medikamente sind:

Bekannte funktionelle Getränke sind:

Ōtsuka Seiyaku in Deutschland[Bearbeiten]

1982 wurde in Frankfurt das Ōtsuka Frankfurt Research Institute gegründet. Im Jahre 1999 folgte die Gründung der Ōtsuka Pharma GmbH in Frankfurt. Der Pharma-Umsatz in Deutschland betrug 2008 etwa 72 Millionen Euro.

Sponsoring[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. otsuka.de: Otsuka auf einen Blick, abgerufen am 17. September 2014
  2. vfa.de: VFA Mitgliedsunternehmen Otsuka, abgerufen am 17. September 2014
  3. PatentDE.com: VERFAHREN ZUR SPEKTROSKOPISCHEN MESSUNG DES KONZENTRATIONSVERHÄLTNISSES ZWEIER ISOTOPE IN EINEM GAS, DE69636921T2, 25. Oktober 2007
  4. PatentDE.com: VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUR MESSUNG STABILER ISOTOPE MITTELS SPEKTROSKOPIE, DE69825033T2, 28. Juli 2005
  5. vfa.de: VFA Mitgliedsunternehmen Otsuka, abgerufen am 17. September 2014
  6. Euromonitor.com: Red Bull plans Asian expansion: prospects and problems , 30. April 2007

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ōtsuka Pharmaceutical Co. – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien