Šarišské Dravce

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Šarišské Dravce
Wappen Karte
Wappen fehlt
Šarišské Dravce (Slowakei)
Šarišské Dravce
Šarišské Dravce
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Prešovský kraj
Okres: Sabinov
Region: Šariš
Fläche: 9,928 km²
Einwohner: 1.198 (31. Dez. 2018)
Bevölkerungsdichte: 121 Einwohner je km²
Höhe: 467 m n.m.
Postleitzahl: 082 73
Telefonvorwahl: 0 51
Geographische Lage: 49° 11′ N, 20° 52′ OKoordinaten: 49° 10′ 30″ N, 20° 51′ 47″ O
Kfz-Kennzeichen: SB
Kód obce: 525219
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Marko Angelovič
Adresse: Obecný úrad Šarišské Dravce
č. 109
082 73 Šarišské Dravce
Webpräsenz: www.sardravce.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Šarišské Dravce (bis 1927 slowakisch „Dravce“ oder auch „Zdravce“; ungarisch Daróc) ist eine Gemeinde im Osten der Slowakei mit 1198 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2018). Sie gehört zum Okres Sabinov, einem Kreis des Prešovský kraj, sowie zur traditionellen Landschaft Šariš.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schlosspark

Die Gemeinde befindet sich am Fuße der Leutschauer Berge am Übergang in das sogenannte Spiš-Šariš-Zwischengebirge (slowakisch Spišsko-šarišské-medzihorie). Im Ort fließen die Bäche Goduša und Kučmanovský potok zusammen, der vereinigte Strom mündet dann ein paar Kilometer flussabwärts in die Torysa. Das Ortszentrum liegt auf einer Höhe von 467 m n.m. und ist neuneinhalb Kilometer von Lipany, 21 Kilometer von Sabinov sowie 24 Kilometer von Stará Ľubovňa entfernt.

Nachbargemeinden sind Oľšov im Norden und Osten, Torysa im Süden, Poloma im Westen und Krásna Lúka im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche und umliegende Landschaft

Der Ort wurde zum ersten Mal 1295 als Dorauch schriftlich erwähnt, als Teil des Herrschaftsgebietes von Torysa. Etwa zur gleichen Zeit entstand die örtliche Pfarrei. Die Einwohner waren als Grenzwächter beschäftigt und hüteten Wild für königliche Jagden. Im Jahr 1427 hatte das Dorf 30 Porta. Bis ins 20. Jahrhundert hinein besaß die Familie Berzeviczy einen Großteil der Güter im Ort.

1768 brannte das Dorf nieder, 1787 zählte man 68 Häuser und 441 Einwohner, 1828 72 Häuser und 540 Einwohner. Im 19. Jahrhundert hatten neben dem Geschlecht Berzeviczy auch das Geschlecht Szmrecsányi Anteile in Dravce.

Bis 1918 gehörte der im Komitat Scharosch liegende Ort zum Königreich Ungarn und kam danach zur Tschechoslowakei beziehungsweise heute Slowakei.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Volkszählung 2011 wohnten in Šarišské Dravce 1248 Einwohner, davon 1224 Slowaken, zwei Tschechen sowie jeweils ein Deutscher und Russine. 20 Einwohner machten keine Angabe zur Ethnie.

1206 Einwohner bekannten sich zur römisch-katholischen Kirche, 13 Einwohner zur griechisch-katholischen Kirche, zwei Einwohner zur Pfingstbewegung sowie jeweils ein Einwohner zu den Siebenten-Tags-Adventisten, zur altkatholischen Kirche und zur Evangelischen Kirche A. B.; ein Einwohner bekannte sich zu einer anderen Konfession. Drei Einwohner waren konfessionslos und bei 20 Einwohnern wurde die Konfession nicht ermittelt.[1]

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landschloss
  • römisch-katholische Katharinakirche aus dem Anfang des 14. Jahrhunderts, 1752 barockisiert
  • Landschloss im Renaissance-Stil aus dem 17. Jahrhundert mit einem Schlosspark
  • Kapelle aus dem 19. Jahrhundert
Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Šarišské Dravce

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnisse der Volkszählung 2011 (slowakisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Šarišské Dravce – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien