Šekovići

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Šekovići
Шековићи

Wappen von Šekovići

Šekovići (Bosnien und Herzegowina)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Bosnien und Herzegowina
Entität: Republika Srpska
Koordinaten: 44° 18′ N, 18° 51′ OKoordinaten: 44° 17′ 50″ N, 18° 51′ 10″ O
Höhe: 550 m. i. J.
Fläche: 202 km²
Einwohner: 6.761 (2013)
Bevölkerungsdichte: 33 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: +387 (0) (+387) 56
Postleitzahl: 75450
Struktur und Verwaltung (Stand: 2016)
Bürgermeister: Momir Ristić (SP)
Webpräsenz:
Sonstiges
Stadtfest: 28. August
SokolacRogaticaRudoVišegradPaleFočaGackoKalinovikNevesinjeBilećaTrebinjeRavnoLjubinjeKonjicIstočni MostarBerkovićiNeumMostarStolacČapljinaČajničeGoraždePale-PračaUstipračaFoča-UstikolinaSrebrenicaBratunacMilićiHan PijesakZvornikBijeljinaBrčkoUgljevikLopareVlasenicaŠekovićiOsmaciOlovoIlijašHadžićiIlidžaTrnovoIstočni Stari GradIstočna IlidžaVogošćaSarajevo-Stari GradSarajevo-CentarSarajevo-Novi GradIstočno Novo SarajevoNovo SarajevoVisokoGlamočLivnoBosansko GrahovoKupresKupres (RS)ŠipovoJajceDonji VakufBugojnoGornji VakufProzor-RamaJablanicaTomislavgradPosušjeGrudeŠiroki BrijegLjubuškiČitlukFojnicaKreševoKiseljakBusovačaNovi TravnikTravnikZenicaVitezKakanjVarešBrezaKladanjŽiviniceKalesijaSapnaTeočakTuzlaLukavacČelićSrebrenikBanovićiZavidovićiŽepčeMaglajTešanjUsoraDobretićiGradačacGračanicaDoboj IstokVelika KladušaCazinBužimBosanska KrupaBihaćBosanski PetrovacDrvarSanski MostKljučPetrovac (RS)Istočni DrvarRibnikMrkonjić GradJezeroKneževoKotor VarošTeslićBanja LukaOštra LukaKrupa na UniPrijedorNovi GradKostajnicaKozarska DubicaGradiškaSrbacLaktašiČelinacPrnjavorDerventaDobojStanariModričaBrodPelagićevoDonji ŽabarOrašjeDomaljevac-ŠamacŠamacOdžakVukosavljeLage der Gemeinde Šekovići in Bosnien und Herzegowina (anklickbare Karte)
Über dieses Bild

Šekovići (serbisch-kyrillisch Шековићи) ist eine Gemeinde (opština) und der gleichnamige Ort im Nordosten von Bosnien und Herzegowina. Sie grenzt an die Gemeinden Kalesija und Osmaci im Norden, Zvornik im Osten, Vlasenica im Süden, Kladanj im Westen und gehört seit dem Bosnienkrieg zur Republika Srpska.

Landschaft in der Gemeinde Šekovići

Die dünn besiedelte Gemeinde befindet sich in den waldreichen Mittelgebirgen der Birač-Region in Nordost-Bosnien und wird von den Flüssen Drinjača und Tišća durchquert. Auf dem Gebiet der Gemeinde befinden sich zwei serbisch-orthodoxe Klöster, Papraća und Lovnica im Tal des gleichnamigen Flüsschens nahe dem Gemeindezentrum Šekovići.

Bei der letzten Volkszählung vor dem Bosnienkrieg bezeichneten sich im Jahre 1991 von 9629 Einwohnern insgesamt 9030 (93,8 %) als Serben und 326 (3,4 %) als Bosniaken. Von 34 Orten in der Gemeinde war das Dorf Papraća – Standort eines der beiden serbischen Klöster – das einzige mit einer bosniakischen Bevölkerungsmehrheit.

Im Krieg lag die Gemeinde direkt an der Frontlinie; viele Orte wurden schwer beschädigt. Zur Volkszählung 2013 lag die Bevölkerungszahl bei 6.761. Davon bezeichneten sich 6.618 als Serben (97,9 %) und 107 als Bosniaken.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Agencija za statistiku Bosne i Hercegovine: Popis stanovništva, domaćinstava i stanova u Bosni i Hercegovini, 2013. Rezultati popisa. (pdf, 19,7 MB) Sarajevo, Juni 2016; S. 65

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Šekovići – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien