Širvinta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Širvinta
Širvinta (Lithuania).png
Daten
Lage Litauen
Flusssystem Memel
Abfluss über Šventoji → Neris → Memel → Ostsee
Quelle im Amtsbezirk Giedraičiai der Rajongemeinde Molėtai
55° 2′ 27″ N, 25° 20′ 17″ O
Mündung bei Dubiai im Amtsbezirk Upninkai der Rajongemeinde Jonva in die ŠventojiKoordinaten: 55° 6′ 36″ N, 24° 33′ 18″ O
55° 6′ 36″ N, 24° 33′ 18″ O
Länge 128,6 km[1]
Einzugsgebiet 918,1 km²[1]

Kleinstädte Širvintos
Schiffbar mit Paddelboot
Die Širvinta bei Kultuvėnai

Die Širvinta bei Kultuvėnai

Die Širvinta ist ein linker Nebenfluss der Šventoji. Sie entspringt im Landkreis Vilnius und durchfließt den Rajon Ukmergė sowie die nach ihr benannte Kreisstadt Širvintos, bevor sie in die Šventoji am Dorf Dubiai (zwischen Upninkai und Vepriai im Rayon Jonava) mündet. Die Länge des Flusses beträgt etwa 130 Kilometer. Die für litauische Verhältnisse schnelle Strömung, nebst der reizvollen Natur, macht den Fluss für Kajakfahrer und Paddler interessant. Es gibt das Širvinta-Landschaftsschutzgebiet.

Der Name des Flusses leitet sich von litauisch širvas „grau, weiß, Schimmel- (Pferd)“ her.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Juozas Obelienius. Lietuvos TSR vandens turistų keliai [Wasserwanderwege]. Vilnius: Mintis 1982.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Aplinkos apsaugos agentūra: Šventosios pabaseinis (litauisch, abgerufen am 2. April 2011)