Škoda Favorit (1936)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Škoda
Favorit von 1939 im Škoda Muzeum, Mladá Boleslav
Favorit von 1939 im Škoda Muzeum, Mladá Boleslav
Favorit
Produktionszeitraum: 1936–1941
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
1,8–2,1 Liter
(28–40 kW)
Länge: 4770–4900 mm
Breite: 1600–1640 mm
Höhe: 1640–1690 mm
Radstand: 3050 mm
Leergewicht: 820–890 kg
Vorgängermodell Škoda 430 D

Der Škoda Favorit war der Nachfolger des Škoda 430 D. Die viertürige Mittelklasselimousine kam 1936 mit einer Karosserie in Holz-/Stahlmischkonstruktion heraus.

Der wassergekühlte, seitengesteuerte Vierzylinder-Viertakt-Motor hatte einen Hubraum von 1802 cm³ und eine Leistung von 38 PS (28 kW). Er beschleunigte das 820–1410 kg schwere Fahrzeug bis auf 95 km/h. Über das an den Motorblock angeflanschte Getriebe und eine Kardanwelle wurde die Antriebskraft an die Hinterräder weitergeleitet. Der vorne und hinten gegabelte Skelettrahmen des Wagens bestand aus geschweißten Stahl-U-Profilen und besaß ein Zentralrohr.

1938 erschien parallel dazu der Škoda Favorit 2000 OHV. Er hatte einen vollkommen neuen, obengesteuerten Vierzylinder-Viertakt-Reihenmotor mit 2091 cm³ Hubraum und 55 PS (40 kW) Leistung. Die Höchstgeschwindigkeit des neuen Fahrzeugs betrug 110 km/h.

Vom Modell mit seitengesteuerter Maschine wurden 169 Wagen in den Jahren 1936–1939 hergestellt, das Modell mit obengesteuerter Maschine brachte es auf 54 Exemplare in den Jahren 1938–1941.