Štadión Petržalka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Štadión Petržalka
Štadión za Starým mostom
Das Štadión Petržalka Ende 2006
Das Štadión Petržalka Ende 2006
Daten
Ort SlowakeiSlowakei Petržalka, Bratislava, Slowakei
Koordinaten 48° 8′ 3″ N, 17° 6′ 57″ OKoordinaten: 48° 8′ 3″ N, 17° 6′ 57″ O
Eigentümer Grafobal Group
Eröffnung 1900
Renovierungen Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg
Abriss September bis November 2012
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 7.100 Plätze
Spielfläche 105 × 68 m
Veranstaltungen

Das Štadión Petržalka (auch als Štadión za Starým mostom, deutsch Stadion hinter der Alten Brücke bekannt) war ein Fußballstadion im gleichnamigen Stadtteil Petržalka der slowakischen Hauptstadt Bratislava. Es befand sich am Ostrand des Parks Sad Janka Kráľa.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ursprünge des Stadions reichen bis in das Jahr 1900 zurück. Es war von Anfang an die Spielstätte des 1898 gegründeten lokalen Fußballklubs, der damals den ungarischen Namen Pozsonyi Torna Egyesulet trug und sich nach etlichen, teils politisch bedingten Namenswechseln heute FC Petržalka 1898 nennt und nach finanzieller Probleme momentan in der fünften slowakischen Liga spielt.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das völlig zerstörte Stadion wieder aufgebaut. Es hatte zum Schluss eine Kapazität von 7100 Plätzen, davon 5600 Sitzplätze. Das Stadion wurde hauptsächlich für Fußballspiele genutzt. Zu Heimspielen kamen im Schnitt etwa 4000 Zuschauer.

Ab 2008 war das Stadion unbenutzt, da der Klub in das innerstädtische Štadión Pasienky umgezogen war. Dies geschah, weil der letzte Eigentümer, die Grafobal Group, eine Umwandlung in eine Mehrzweckzone mit unter anderem 220 Wohnungen, Hotel mit 200 Zimmer, Konferenzzentrum mit 600 Sitzplätzen und ein 29-stöckiges Bürogebäude für insgesamt 4,5 Milliarden Sk plante.[1] Der Bau kann jedoch noch nicht beginnen, da das Gelände offiziell für Sportaktivitäten bestimmt ist.[2] Im September 2012 wurde mit dem Abriss der verfallenen Spielstätte begonnen.[3][4]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. bratislava.sme.sk: Štadión Artmedie rozoberú, neodstrelia ho Artikel vom 3. August 2008, abgerufen am 22. September 2014 (slowakisch)
  2. bratislava.sme.sk: Požiar na štadióne už uhasili, výstavba čaká, SME, 2. August 2010, abgerufen am 5. August 2010
  3. reality.etrend.sk: Začali búrať štadión Artmedie, Trend, 27. September 2012, abgerufen am 30. Dezember 2012
  4. sport.aktuality.sk: A je to! Po Artmedii Petržalka už neostalo vôbec nič Artikel vom 16. Oktober 2012, abgerufen am 22. September 2014 (slowakisch)