Žarko Marković

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Žarko Marković
Žarko Marković

Žarko Marković am 8. Februar 2014

Spielerinformationen
Geburtstag 1. Juni 1986
Geburtsort Cetinje, Jugoslawien
Staatsbürgerschaft KatarerKatarer Katarisch
MontenegrinerMontenegriner Montenegrinisch
Körpergröße 2,01 m
Spielposition Rückraum rechts
Wurfhand links
Vereinsinformationen
Verein RK Zagreb
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
2006–2009 UngarnUngarn KC Veszprém
2009–2010 MontenegroMontenegro MRK Budućnost Podgorica
2010–2011 Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Dubai
2011–2012 MazedonienMazedonien RK Metalurg Skopje
2012–2013 DeutschlandDeutschland Frisch Auf Göppingen
2013–2014 DeutschlandDeutschland HSV Hamburg
2014–2017 KatarKatar al-Jaish
2017– KroatienKroatien RK Zagreb
Nationalmannschaft
Debüt am
            gegen
  Spiele (Tore)
MontenegroMontenegro Montenegro
KatarKatar Katar
30 (95)[1]
22 (152)[2]

Stand: 12. September 2017

Žarko Marković (* 1. Juni 1986 in Cetinje, Jugoslawien) ist ein Handballspieler, der international erst Montenegro und dann Katar repräsentiert hat.

Der 2,01 Meter große und 97 Kilogramm schwere rechte Rückraumspieler spielte von 2006 bis 2009 für den ungarischen Handballverein KC Veszprém und gewann mit diesem zweimal die ungarische Meisterschaft, zweimal den ungarischen Pokal sowie 2007/08 den Europapokal der Pokalsieger. In der Saison 2011/12 stand er bei RK Metalurg Skopje unter Vertrag, gewann die mazedonische Meisterschaft und erzielte in der EHF Champions League 62 Treffer.

In der Saison 2012/13 spielte Marković beim deutschen Bundesligisten Frisch Auf Göppingen,[3] anschließend wechselte er zum HSV Hamburg.[4] Nachdem dem HSV Hamburg im Juni 2014 zunächst die Lizenz verweigert wurde, unterschrieb er einen Vertrag beim katarischen Verein al-Jaish.[5] Im September 2017 wechselte er zum kroatischen Erstligisten RK Zagreb.[6]

Žarko Marković stand im Aufgebot der montenegrinischen Nationalmannschaft, bis Dezember 2013 bestritt er 30 Länderspiele. Im Oktober 2014 wurde bekannt, dass er bei der Weltmeisterschaft 2015 für die katarische Nationalmannschaft aufläuft.[7] 2016 gewann er mit Katar die Asienmeisterschaft.[8] Weiterhin nahm er an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro teil.

Bundesligabilanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Verein Spielklasse Spiele Tore 7-Meter Feldtore
2012/13 Frisch Auf Göppingen Bundesliga 26 128 27 101
2013/14 HSV Hamburg Bundesliga 34 91 0 91
2012–2014 gesamt Bundesliga 60 219 27 182

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Žarko Marković – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vorläufige Kader EM 2014
  2. sports24hour.com: Men’s Handball Team of Qatar Squad / Roster list for Rio Olympics 2016, abgerufen am 3. August 2016
  3. FRISCH AUF! stellt vor: Zarko Markovic - 8. Juli 2012
  4. handball-world.news: Nun auch offiziell: HSV stellt Rost frei und verpflichtet Zarko Markovic vom 13. August 2013, abgerufen am 12. September 2017
  5. handnews.fr: Markovic rejoint El Jaish vom 5. Juni 2014, abgerufen am 5. Juni 2014
  6. handball-world.news: Früherer Bundesligaspieler Markovic wechselt nach Zagreb vom 12. September 2017, abgerufen am 12. September 2017
  7. handball-planet.com: Žarko Marković plays for Qatar at WCh 2015 vom 27. Oktober 2014, abgerufen am 28. Oktober 2014
  8. handballme.me: Katar osvojio prvenstvo Azije!, abgerufen am 31. Januar 2016