Željka Cvijanović

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Željka Cvijanović

Željka Cvijanović (serbisch-kyrillisch Жељка Цвијановић; * 2. August 1967 in Teslić, SFR Jugoslawien als Željka Grabovac) ist eine bosnische Politikerin. Vom 12. März 2013 bis zum 19. November 2018 war sie Premierministerin der Republika Srpska. Am 7. Oktober 2018 wurde sie zur Präsidentin der Republik Srpska gewählt.[1] Sie ist Mitglied der serbisch-nationalistischen Partei Savez nezavisnih socijaldemokrata.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevor sie sich der Politik widmete, war Cvijanović Englischlehrerin. Sie studierte an der Philosophischen Fakultät in Sarajevo sowie an der Philosophischen Fakultät und der Juristischen Fakultät der Universität Banja Luka. Sie ist Professorin für englische Sprache und Literatur und besitzt einen Master-Abschluss in diplomatischem und konsularischem Recht der Universität Banja Luka zum Thema "Internationaler und rechtlicher Status der Europäischen Union".

Cvijanović arbeitete als Englischlehrerin und als leitende Dolmetscherin und Assistentin für die European Union Monitoring Mission in Bosnien und Herzegowina. Anschließend war sie Beraterin für die europäische Integration und die Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen des Premierministers der Republik Srpska, Milorad Dodik. Hier wurde sie Kabinettschefin des Ministerpräsidenten und leitete das Referat für Koordinierung und europäische Integration.

In der Wahlperiode 2010–2014 war sie ein externes Mitglied des Ausschusses für europäische Integration und regionale Zusammenarbeit der Nationalversammlung der Republika Srpska. Am 29. Dezember 2010 wurde sie zum Minister für Wirtschaft und regionale Zusammenarbeit in der Regierung der Republika Srpska unter der Leitung von Premierminister Aleksandar Džombić und am 12. März 2013 vom Präsidenten Milorad Dodik zur Premierministerin der Republik ernannt, womit sie die erste Frau in diesem Amt wurde.[2]

Bei den bosnischen Parlamentswahlen 2014 kandidierte Cvijanović als Kandidatin der amtierenden Koalition der Savez nezavisnih socijaldemokrata als das serbische Mitglied der Präsidentschaft von Bosnien und Herzegowina. Sie verlor gegen den Oppositionskandidaten Mladen Ivanić (PDP) und wurde daraufhin erneut in das Amt der Premierministerin in der 15. Regierung der Republika Srpska berufen.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cvijanović ist verheiratet und Mutter von zwei Söhnen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Željka Cvijanović – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Željka Cvijanović Biografija. 2. Januar 2018, abgerufen am 3. November 2019 (sr-RS).
  2. Biography | Предсједник Републике Српске | Жељка Цвијановић. Abgerufen am 3. November 2019.