Žemaiten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Baltische Stämme im 12. Jahrhundert

Die Žemaiten, auch Samogiten oder Samaiten, litauisch Žemaičiai, sind ein baltischer Volksstamm. Er ist im westlichen Litauen, in Samogitien (lit. Žemaitėjė), ansässig. Die Sprache ist Žemaitisch. Um 880 n. Chr. bezeichnete der angelsächsische Reisende Wulfstan die Žemaiten als Sarmanten.