Žemaiten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baltische Stämme im 12. Jahrhundert

Die Žemaiten, auch Samogiten oder Samaiten, litauisch Žemaičiai, waren ein baltischer Volksstamm. Er war im westlichen Litauen, in Samogitien (lit. Žemaitėjė), ansässig. Die Sprache ist Žemaitisch. Um 880 n. Chr. bezeichnete der angelsächsische Reisende Wulfstan die Žemaiten als Sarmanten.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]