Șaeș

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Șaeș
Schaas
Segesd
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Șaeș (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Siebenbürgen
Kreis: Mureș
Gemeinde: Apold
Koordinaten: 46° 9′ N, 24° 46′ OKoordinaten: 46° 9′ 10″ N, 24° 46′ 10″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 411 m
Einwohner: 1.196 (2002)
Postleitzahl: 547042
Telefonvorwahl: (+40) 02 65
Kfz-Kennzeichen: MS
Struktur und Verwaltung
Gemeindeart: Dorf

Șaeș (deutsch Schaas; ungarisch Segesd) ist ein Dorf in Siebenbürgen (Rumänien). Es gehört administrativ zur Gemeinde Apold (Trappold).

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veranstaltungssaal und evangelische Kirche in Schaas

Șaeș liegt etwa sieben Kilometer südlich von Sighișoara (Schäßburg) an der Nationalstraße (DN) 106, die in weiterer Folge über Apold (Sitz der Gemeindeverwaltung) und das Harbachtal nach Sibiu (Hermannstadt) führt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf wurde 1302 erstmals urkundlich erwähnt. Bedingt durch die geografische Nähe war das Geschehen in Schaas durch die Jahrhunderte meist auf das Engste mit jenem in Schäßburg verbunden.

Bis in die 1960er Jahre führte die Schmalspurlinie „Wusch“ durch Șaeș und verband den Ort mit dem Eisenbahnnetz der CFR.

Gegenwart[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Volkszählung von 2002 bekannten sich die Bewohner des Dorfes zu folgenden Volksgruppen:

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Josef Haltrich (1822–1886), siebenbürgisch-sächsischer Volkskundler, gestorben in Schaas

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks und Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]