(15) Eunomia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(15) Eunomia Astronomisches Symbol von Eunomia
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 13. Januar 2016 (JD 2.457.400,5)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie Eunomia-Familie
Große Halbachse 2,6435 AE
Exzentrizität 0,1873
Perihel – Aphel 2,1485 AE – 3,1385 AE
Neigung der Bahnebene 11,7381°
Länge des aufsteigenden Knotens 293,1821°
Argument der Periapsis 97,5420°
Siderische Umlaufzeit 4,30 a
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 18 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 255,33 ± 15 km
Masse ca. 1019 kg
Albedo 0,2094 ± 0,027
Rotationsperiode 6,083 h
Absolute Helligkeit 5,28 mag
Spektralklasse S
Geschichte
Entdecker Annibale de Gasparis
Datum der Entdeckung 29. Juli 1851
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(15) Eunomia ist ein Hauptgürtelasteroid, der am 29. Juli 1851 von Annibale de Gasparis im Sternbild des Schützen entdeckt wurde.

Eunomia wurde nach Eunomia, eine der Horen genannten Töchter des Zeus und der Themis aus der griechischen Mythologie, benannt.

Mit einem mittleren Durchmesser von rund 270 Kilometern gehört Eunomia zu den größten Asteroiden des Hauptgürtels. Der Asteroid hat eine geometrische Albedo von 0,21. In ca. 6,083 h rotiert er um die eigene Achse.