(33179) Arsènewenger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Asteroid
(33179) Arsènewenger
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 4. November 2013 (JD 2.456.600,5)
Orbittyp Mittlerer Hauptgürtelasteroid
Große Halbachse 2,6126 AE
Exzentrizität 0,0856
Perihel – Aphel 2,3889 AE – 2,8362 AE
Neigung der Bahnebene 2,7531°
Länge des aufsteigenden Knotens 231,7722°
Argument der Periapsis 259,1250°
Siderische Umlaufzeit 4,22 a
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 14,1 mag
Geschichte
Entdecker Ian P. Griffin
Datum der Entdeckung 29. März 1998
Andere Bezeichnung 1998 FY15, 1977 EB8
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Die Zugehörigkeit zu einer Asteroidenfamilie wird automatisch aus der AstDyS-2 Datenbank ermittelt. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(33179) Arsènewenger ist ein Asteroid des mittleren Hauptgürtels, der am 29. März 1998 vom britischen Astronomen Ian P. Griffin am Observatorium des Brevard Community College in Cocoa, Florida (IAU-Code 758) entdeckt wurde. Das College heißt inzwischen Eastern Florida State College. Unbestätigte Sichtungen des Asteroiden hatte es vorher schon am 12., 14. und 15. März 1977 mit der vorläufigen Bezeichnung 1977 EB8 am japanischen Kiso-Observatorium gegeben.[1]

Der Asteroid wurde am 24. November 2007 nach dem französischen Fußballtrainer Arsène Wenger benannt, der von 1996 bis 2018 Trainer des FC Arsenal war. Ian P. Griffin ist ein Fan des Vereins.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. (33179) Arsènewenger beim IAU Minor Planet Center (englisch)
  2. (33179) Arsènewenger auf der ehemaligen Website von Ian P. Griffin (englisch)