(52872) Okyrhoe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Asteroid
(52872) Okyrhoe
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Orbittyp Zentaur
Asteroidenfamilie nicht bekannt
Große Halbachse 8,35 AE
Exzentrizität 0,306
Perihel – Aphel 5,795 AE – 10,905 AE
Neigung der Bahnebene 15,7°
Siderische Umlaufzeit 24,13 Jahre
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 10,06 km/s
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 10,8 mag
Geschichte
Entdecker Spacewatch
Datum der Entdeckung 19. September 1998
Andere Bezeichnung 1998 SG35
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(52872) Okyrhoe ist ein Planetoid, der am 19. September 1998 im Rahmen des Spacewatch-Programmes entdeckt wurde und zur Gruppe der Zentauren gehört. Der Asteroid läuft auf einer mäßig exzentrischen Bahn in gut 24 Jahren um die Sonne. Die Bahnexzentrizität seiner Bahn beträgt 0,306, wobei diese 15,67° gegen die Ekliptik geneigt ist.

Es wird vermutet, dass auch die Okyrhoe wie die beiden Zentauren (2060) Chiron und (60558) Echeclus kometare Aktivitäten aufweist.[1]

In der Mythologie war Okyrhoe die Tochter des Zentauren (2060) Chiron und der Nymphe (10199) Chariklo, das sind in der Astronomie die beiden größten bestätigten Zentauren, die überdies auch beide über ein feines Ringsystem verfügen. Der Name bedeutet „rasch laufend“ oder „schnell fließend“.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Trigo-Rodríguez: A continuous follow-up of Centaurs, and dormant comets: looking for cometary activity. (PDF) European Planetary Science Congress. 2008. Abgerufen am 12. Oktober 2008.